Newsletter
 
 
 
 
BIS ANS ENDE DER WELT: FESTIVAL DES DEUTSCHEN FILMS IN AUSTRALIEN
Festival-Flaggen in Sydney

Am 6. April wird in Sydney das AUDI Festival of German Films eröffnet. Das Festival, das von German Films und vom Goethe-Institut Australien veranstaltet wird, feiert seinen 10. Geburtstag – und gastiert auch in Melbourne, Brisbane, Perth und Adelaide. Im vergangenen Jahr sahen 26.000 Zuschauer das Programm, das diesmal inklusive Retrospektive über 50 Filme beinhaltet. Glänzender Abschluss: Wim Wenders präsentiert PINA in 3D in der Oper von Sydney. Signal dafür, dass deutsche Filme in Australien mittlerweile einen hohen Bekanntheitsgrad erreicht haben. In einem Markt wie Australien zahlt sich die gemeinsame Initiative von German Films und dem Goethe-Institut besonders aus, aber auch in anderen Ländern kooperieren beide Institutionen, um die Aufmerksamkeit für deutsche Filme zu steigern.

Mehr...

 
 
NEUER AUFSICHTSRAT BEI GERMAN FILMS
Aufsichtsratvorsitzender: Martin Moszkowicz

Bei der Gesellschafterversammlung am 15. März wurde der Aufsichtsrat der German Films Service + Marketing GmbH neu gewählt. Die Gesellschafter wählten Martin Moszkowicz zum neuen Vorsitzenden des Aufsichtsrats. Martin Moszkowicz, Vorstand Film & Fernsehen der Constantin Film AG und Mitglied des Vorstandes der Allianz Deutscher Produzenten, tritt ab sofort die Nachfolge von Alfred Hürmer an, der seit dem 1. Januar 2003 Aufsichtsratsvorsitzender von German Films war. Die Gesellschafter sprachen Herrn Hürmer ihren Dank für seine langjährige aktive Rolle als Vorsitzender des Aufsichtsrats aus.

Neu in den Aufsichtsrat gewählt wurden auch Prof. Dr. Klaus Schaefer, Geschäftsführer des FilmFernsehFonds Bayern, und Sylke Gottlebe, Geschäftsführerin der AG Kurzfilm. Wieder gewählt wurden Peter Dinges, Vorstand der FFA, Antonio Exacoustos als Vertreter des Verbandes Deutscher Filmexporteure und Ulrike Schauz, Leiterin des Filmreferats bei dem Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM).

Mehr...

 
 
SPOTLIGHT: NEW YORK
Sven Woldt, Beatrix Wesle und Oliver Mahrdt
Festival-Broschüre MoMA

Am 21. März fand wieder die Industry-Veranstaltung German Premieres statt. Sven Woldt (Media Park Film & Fernsehproduktion) und Beatrix Wesle (Atrix Films) stellten in den Tribeca Cinemas den Film DIE VERLORENE ZEIT von Anna Justice vor. Mit dabei waren auch die New Yorker Drehbuchautorin Pamela Katz und der Schauspieler David Rasche. Auslands-Beauftragter Oliver Mahrdt begrüßte im Namen von German Films rund 50 Journalisten, Verleiher und Einkäufer.

Am 27. April eröffnet im MoMA das 32. Programm „KINO!2011: New Cinema from Germany“. Im Rahmen der von Laurence Kardish (Senior Curator/Department of Film) gegründeten Filmserie präsentiert German Films sieben aktuelle deutsche Film- und Fernsehproduktionen. Tom Tykwer stellt den Eröffnungsfilm DREI vor, den Strand Releasing in der zweiten Jahreshälfte in US-amerikanische Kinos bringt. Alle Filme und Gäste im Programm der Veranstaltung, die vom Goethe-Institut New York und dem Deutschen Generalkonsulat unterstützt wird.