Newsletter
 
 
 
 
VON PARIS BIS BUENOS AIRES - FESTIVALS DES DEUTSCHEN FILMS
Cinéma Arléquin in Paris
Pia Marais mit Hauptdarstellerin Jeanne Balibar

Basisarbeit beim Publikum und Networking mit den Verleihern – die „Festivals des deutschen Films“ sind Gradmesser für den Erfolg deutscher Filme im Ausland. Zwei traditionsreiche Festivals fanden gerade statt: In Paris jährte sich die von German Films organisierte Veranstaltung zum 15. Mal, in Buenos Aires zum 10. Mal. Bilanz: 25 Filme und insgesamt über 9.000 Besucher in beiden Metropolen sowie großes Interesse der Verleiher an einzelnen Titeln.  Mehr...

 
 
SCREENINGS IN TOKIO

Am 14. und 15. Oktober veranstaltete German Films Screenings für japanische Verleiher in der Film School of Tokyo. 30 Einkäufer aus den Bereichen Kino, TV und Video nahmen daran Teil und einige deutsche Weltvertriebe nutzten die Gelegenheit zum Networking. Präsentiert wurden WOMB von Benedek Fliegauf (DE/FR/HU) (Razor Filmproduktion) und Tom Tykwers DREI (X Filme Creative Pool), Ralf Huettners VINCENT WILL MEER (Olga Film) und Philipp Stölzls GOETHE! (Deutschfilm) sowie Baran bo Odars DAS LETZTE SCHWEIGEN (Cine Plus Filmproduktion/ Lüthje Schneider Hörl Film) und POLL von Chris Kraus (Kordes & Kordes Film).

 
 
DEUTSCHE FILME IN ROM

Zwei deutsche Produktionen werden im Wettbewerb des Internationalen Filmfestivals in Rom (29.10-6.11.) zu sehen sein: POLL von Chris Kraus (Kordes & Kordes Film) und A QUIET LIFE von Claudio Cupellini (IT/DE/FR) (EOS Entertainment). Edgar Reitz ist Mitglied der Internationalen Jury.

Außerdem hat German Films in der Business Street 10 Marktvorführungen gebucht und diese deutschen Weltvertrieben zur Verfügung gestellt. Vom 28.-31.10. werden folgende Filme gezeigt: DAS LEBEN IST ZU LANG von Dani Levy (X Filme Creative Pool), IM ALTER VON ELLEN von Pia Marais (Pandora Film Produktion), DREI von Tom Tykwer (X Filme Creative Pool), DER ALBANER von Johannes Naber (Neue Schönhauser Filmproduktion), DER GROSSE KATER von Wolfgang Panzer (Neue Bioskop Film), DAS LETZTE SCHWEIGEN von Baran bo Odar (Cine Plus Filmproduktion/Lüthje Schneider Hörl Film), DAS LIED IN MIR von Florian Cossen (Filmakademie Baden-Württemberg/TeamWorx Filmproduktion), GOETHE! von Philipp Stölzl (Deutschfilm), SATTE FARBEN VOR SCHWARZ von Sophie Heldman (Unafilm) und GLÜCKLICHE FÜGUNG von Isabelle Stever (Moneypenny Filmproduktion).

 
 
SPOTLIGHT USA
Auslandsbeauftragter USA, Oliver Mahrdt

Hamptons International Filmfestival (7.-11. Oktober)

In der Sektion World Cinema Narrative lief der deutsche OSCAR-Anwärter DIE FREMDE von Feo Aladag (Independent Artists Filmproduktion). Das Festival zieht viele Academy-Mitglieder an und war die ideale Plattform für die US-Premiere. German Films beteiligte sich am Indiewire-Industry Toast. Weitere deutsche Filme im Programm: 12 METER OHNE KOPF von Sven Taddicken (Wüste Film/Warner Bros. Pictures Germany), die Dokumentarfilme SOUL BOY von Hawa Essuman (One Fine Day Films) und JANE’S JOURNEY von Lorenz Knauer (NEOS FILM/CC Medien), die Koproduktionen THE FOUR TIMES von Michelangelo Frammartino (IT/DE/CH) (Essential Filmproduktion) und ON THE PATH von Jasmila Zbanic (BA/AT/DE/HR) (Pandora Filmproduktion)  sowie die Kurzfilme ICH BIN’S. HELMUT von Nicolas Steiner (Filmakademie Baden-Württemberg) und OHNE ATEM von Fabio Stoll (Hochschule für Fernsehen und Film/München).

German Currents in Los Angeles (20.-24. Oktober)

Pünktlich für die Golden-Globe-Kampagne eröffnet Feo Aladags DIE FREMDE das Festival, das vom Goethe-Institut und German Films veranstaltet wird (zum Programm). German Films lädt Einkäufer zu einem Brunch und bewirbt mit einer Trailershow deutsche Filme und den Gemeinschaftsstand deutscher Weltvertriebe auf dem American Film Market (3.-10. November). Mit dabei: ARRI Media World Sales, Bavaria Film International, Media Luna New Films, Sola Media und The Match Factory.

Berlin & Beyond (22.-30. Oktober)

Das Festival findet zum 15. Mal unter neuer Leitung (Sophoan Sorn) statt und präsentiert 30 deutsche Produktionen. Eröffnungsfilm ist Ralf Huettners VINCENT WILL MEER (Olga Film), Veranstalter sind das Goethe Institut und German Films (zum Programm).

Auf US-Tour: Byambasuren Davaa

Die Regisseurin präsentiert ihren neuen Film DAS LIED VON DEN ZWEI PFERDEN (Grasland Film/Atrix Films) auf Festivals in Mill Valley und Anaheim/Los Angeles.

Deutsche Filme am US-Box-Office

DAS WEISSE BAND  von Michael Haneke (DE/AT/FR/IT) (X Filme Creative Pool): $2.222.862 (Start: 30.12.09),  METROPOLIS von Fritz Lang (Transit Film): $439.908 (Start: 7.5.10), NORDWAND von Philipp Stölzl (Dor Film-West/Medienkontor Movie/Majestic Filmproduktion, Lunaris Film- & Fernsehproduktion): $711.421 (Start: 29.1.10), SOUL KITCHEN von Fatih Akin (corazón international) $250.059 (Start: 20.8.10), ALLE ANDEREN von Maren Ade (Komplizen Film): $99.407 (Start: 9.4.10), JOHN RABE von Florian Gallenberger (Hofmann & Voges Entertainment/Majestic Filmproduktion/EOS Entertainment): $67.255 (21.5.10). (Quelle: Mojo Box Office)