Newsletter
 
 
 
 
ERFOLGREICHE PREMIERE IM WACHSTUMSMARKT CHINA
Festivalbroschüre
Die deutsche Delegation
Eröffnung in Chengdu
HANNAH ARENDT in Shenzhen
Volker Schlöndorff im Interview

Mehr als 9.000 Zuschauer waren beim Festival des deutschen Films in den chinesischen Städten Peking (12. – 23. Oktober 2013), Chengdu (14. – 21. Oktober 2013), Shenzhen (16. – 26. Oktober 2013) und Shenyang (19. – 23. Oktober 2013) mit dabei und machten die Premiere im Reich der Mitte, die German Films zusammen mit dem Goethe-Institut organisierte, zu einem vollen Erfolg. Auch die chinesische Presse zeigte großes Interesse an der Veranstaltung und berichtete umfassend on- und offline über das Programm und die teilnehmenden Filmemacher Volker Schlöndorff, Yasemin Samdereli, Alex Schmidt, Andres Veiel und Schauspieler Lars Eidinger. Besonderes Zuschauerinteresse und Besucherzahlen konnten der Eröffnungsfilm ALMANYA – WILLKOMMEN IN DEUTSCHLAND von Yasemin Samdereli (Roxy Film) und HANNAH ARENDT von Margarethe von Trotta (DE/LU/FR/IL, Heimatfilm) verbuchen. Insgesamt wurden 10 aktuelle deutsche Filme in Kinos der vier Städte gezeigt, darüber hinaus gab es Sondervorführungen u.a. des Films WER WENN NICHT WIR von Andres Veiel (zero one, Senator Filmproduktion, deutschfilm) und einer Retrospektive mit Werken von Volker Schlöndorff.

Mariette Rissenbeek, Geschäftsführerin von German Films, ist sehr zufrieden mit dem Verlauf der Veranstaltung: „Das erste Festival des deutschen Films in China hat unsere Erwartungen mehr als erfüllt. Engagierte Zuschauer und sehr differenzierte Q&A nach den Vorführungen zeigen uns, dass es durchaus ein interessiertes Publikum für deutsche Filme in China gibt. So sind wir sehr motiviert, auch 2014 im Rahmen des Shanghai International Film Festivals und mit Veranstaltungen in einzelnen Städten die Position des deutschen Films in China zu stärken.“

Fotos aus China auf Facebook...

Mehr über den wichtigen Kinomarkt China...

 
 
STANDING OVATIONS & AUSZEICHNUNGEN IN ROM
Pepe Danquart gibt Autogramme (© Luca Dammicco)
DIE ITALIENISCHE ART Team

Allen Grund zur Freude hatte Regisseur Jan Soldat bei Internationalen Filmfestival in Rom (8. -17. November 2013): Sein mittellanger Dokumentarfilm DER UNFERTIGE (Jan Soldat Filmproduktion), der neben der deutschen Koproduktion WEIL ICH KÜNSTLER BIN von Christophe Cognet (FR/DE, Augenschein Filmproduktion) in der Sektion CinemaXXI lief, konnte den Preis in der Kurzfilmkategorie gewinnen. Tayfun Pirselimoglu wurde für die deutsche Koproduktion ALIAS (TK/FR/GR/DE, Bredok Film Production), bei der er auch Regie führte, für das Beste Drehbuch ausgezeichnet. Über sehr positive Publikumsreaktionen und eine Premierenvorführung vor ausverkauftem Haus im größten Saal des Festivals konnte sich Regisseur Pepe Danquart freuen. Sein Film LAUF JUNGE LAUF (DE/FR, bittersuess pictures, A Company Filmproduktion, B.A. Produktion, Quinte Film) wurde bei seiner internationalen Premiere in der unabhängigen Sektion Alice nella città am 12. November 2013 von den rund 2.000 Zuschauern – darunter auch viele Jugendliche -  mit stehenden Ovationen honoriert. Der Regisseur gab nach Vorführungsende über eine halbe Stunde Autogramme.

Fotos aus Rom auf Facebook…

Mehr zum Essen zu Ehren der Deutschen Filme und New Cinema Network in Rom...

 
 
DEUTSCHE DOKUS IM KONTAKT MIT INTERNATIONALER BRANCHE
Leipzig Screen bei DOK Leipzig (© Bertram Bölkow)
Q&A nach Vorführung (© Bertram Bölkow)
Festival Director Meets Filmmaker Lunch (© Jonathan Skorupa)
CPH:Forum (© Björn Jensen)

Aktuelle Dokumentarfilme aus Deutschland standen im Zentrum des Leipzig Screenings am 28. Oktober 2013. Rund 40 internationale Einkäufer, Vertreter von TV-Sendern, Weltvertrieben und internationalen Festivals nutzen die Möglichkeit vier ausgewählte Dokus auf großer Leinwand zu sehen. Die nicht-öffentlichen Vorführungen wurden von DOK Leipzig, der AG DOK und German Films bereits zum achten Mal im Rahmen des 56. DOK Leipzig Festivals (28. Oktober – 3. November 2013) organisiert. Nach den Vorführungen fanden rege Diskussionen mit den Regisseuren, Produzenten und Rechteinhabern der Filme statt, erste Verkaufsgespräche wurden geführt und Festivaleinladungen ausgesprochen. Als weitere Networkinggelegenheit in Leipzig richtete German Films am 31. Oktober 2013 einen Lunch unter dem Motto „Festival Director Meets Filmmaker“ für rund 80 Gäste aus. Auch beim größten Dokumentarfilmfestival Europas, dem International Documentary Festival (IDFA) in Amsterdam (20. November – 1. Dezember 2013), ist German Films aktiv. Gemeinsam mit der AG DOK wird am 24. November ein Get Together zu Ehren der deutschen Filme im Festival sowie der zum Koproduktionsmarkt Forum eingeladenen Produzenten organisiert. Beim CPH:DOX in Kopenhagen (7. – 17. November 2013) und beim 1001 Bellgesell Filmfestival in Istanbul (13. – 17 . November 2013) stellten deutsche Produzenten sich und ihre Projekte bei Networking-Veranstaltungen vor.

Fotos aus Leipzig auf Facebook…

Mehr über Networking und Preise in Leipzig...

 
 
DAS MERKWÜRDIGE KÄTZCHEN BEZAUBERT MUMBAI
Roman Zürcher, Konstanze Welz
Bei der Preisverleihung
Stellv. Generalkonsul Michael Ott, Mumbai Festivaleiter Srinivasan Narayanan, Generalkonsul Michael Siebert

DAS MERKWÜRDIGE KÄTZCHEN von Ramon Zürcher (DFFB) zeigte sich beim 15. Mumbai Film Festival (17. -24. Oktober 2013) sowohl als Kritiker- als auch als Publikumsliebling:  Zweimal wurde der Film in Anwesenheit von Regisseur Ramon Zürcher in einem sehr gut gefüllten Kinosaal gezeigt und war in der indischen Presse unter den Top 10 der am meisten besprochenen Filmen des Festivals. German Films richtete zusammen mit dem Deutschen Generalkonsulat Mumbai am 21. Oktober 2013 einen Empfang zu Ehren der deutschen Filme im Festival aus. Unter den etwa 200 Anwesenden im Konsulat waren wichtige Vertreter der indischen Filmbranche wie z.B. der Produktionsfirmen NFDC, Reliance, Viacom 18 oder Eros, Mitglieder der internationalen Festivaljury wie die Regisseure Leos Carax und Deepa Mehta sowie Vertreter der internationalen Filmtrades Variety und Screen. Von deutscher Seite waren neben Ramon Zürcher auch Armin Franzen, Kameramann von FÜNF JAHRE LEBEN von Stefan Schaller (teamWorX Television & Film), der in der Sektion Above the Cut lief, Stephan Holl von Rapid Eye Movies und Journalist Daniel Kothenschulte, der einen Workshop für junge Filmkritiker hielt, beim Festival dabei.

Fotos aus Mumbai auf Facebook...

Preise für deutsche Filme und Koproduktionen in Mumbai...

 
 
SPOTLIGHT: USA
Gemeinschaftsstand
Nicole Kaufmann, Andrea Contarino beim EFP Empfang (© Volker Corell)
Georg Maas, Tatjana Detlofson beim EFP Screening für ZWEI LEBEN

Auch in diesem Jahr wurde der Gemeinschaftsstand von German Films auf dem American Film Market AFM in Los Angeles (6. – 13. November 2013) umfassend genutzt. Die sechs deutschen Weltvertriebe Sola Media, ARRI Worldsales, Picture Tree International, Media Luna New Films, The Match Factory und Palatin Media waren dort vertreten und zeigten sich hochzufrieden mit ihren Verkäufen und Umsätzen. German Films war Partner beim traditionellen European Film Promotion (EFP) Cocktailempfang für rund 250 Gäste, darunter internationale Festivalvertreter, nationale Kinoverleiher und Einkäufer sowie einige Academy-Mitglieder. 

Fotos vom AFM auf Facebook...

Auch sind Verkäufe von zwei deutschen Filmen in die USA zu vermelden: Der deutsche Kandidat für den Auslands-Oscar® ZWEI LEBEN und UND MORGEN MITTAG BIN ICH TOT gingen an US-Verleihs. 

Mehr...