Newsletter
 
 
 
 
NACH DEM FESTIVAL IST VOR DEM FESTIVAL: ENDSPURT FÜR CANNES
Deutscher Pavillon in Cannes
Korrespondent Thilo Wydra (Wettbewerb, Un Certain Regard)
Korrespondent Rüdiger Suchsland (Semaine de la Critique)

Nach der Berlinale laufen bei German Films bereits die Vorbereitungen für das Cannes Filmfestival, das vom 11. bis 22. Mai stattfindet, auf Hochtouren. In den nächsten Tagen organisiert German Films Sichtungen für den Wettbewerb sowie die Reihen Un Certain Regard und Quinzaine des Réalisateurs und unterstützt zudem die Arbeit des Korrespondenten der Semaine de la Critique. Parallel zum Festival haben deutsche Weltvertriebe und Produzenten in Cannes wieder die Möglichkeit, ihre Produktionen auf dem Markt zu präsentieren. German Films hat dafür 36 Marktvorführungen gebucht und stellt sie in Verbindung mit einem Marketing-Paket den deutschen Rechteinhabern zur Verfügung. Außerdem ist German Films wieder zusammen mit Focus Germany mit einem Stand im International Village vertreten und informiert dort internationale Einkäufer, Produzenten und Festivalleiter über deutsche Produktionen. Die deutschen Festivalbeiträge werden mit einer Broschüre beworben.

Mehr...

 

 
 
DEUTSCHER NACHWUCHS TRIFFT INTERNATIONALE BRANCHE IN BERLIN
Perspektive-Abendessen

Beim traditionellen Abendessen der Sektion Perspektive Deutsches Kino während der Berlinale trafen 5 Regisseure und weitere Filmschaffende, deren Filme in der Reihe liefen, auf internationale Festival-Vertreter. Die Veranstalter, German Films, die Sektion Perspektive und die Deutsche Welle, begrüßten u.a. Regisseurin Ziska Riemann und Produzent Andreas Wecker (LOLLIPOP MONSTER), Regisseurin Sandra Trostel (UTOPIA LTD.), Regisseurin Annekatrin Hendel und Produzentin Maria Wischnewski (VATERLANDSVERRÄTER), Regisseur Lars Kraume (DIE KOMMENDEN TAGE) sowie Produzent Titus Kreyenberg (DIE AUSBILDUNG) und von internationaler Seite u.a. Karel Och (Karlovy Vary IFF), Matthieu Darras (Semaine de la Critique), Danièle Cauchard (Montréal World Film Festival) und Teresa Cavina (Abu Dhabi IFF).

 
 
FOKUS DEUTSCHLAND IN DUBAI

Für die nächste Ausgabe des Dubai International Film Festival (7. bis 14. Dezember) ist eine deutsche Reihe unter dem Titel „In Focus: Germany“ geplant. Neben aktuellen deutschen Produktionen und Talenten sollen im Rahmen des Länderschwerpunkts auch deutsche Produzenten, Vertriebsfirmen, Studios und Agenturen arabischen Partnern vorgestellt werden. „In Focus: Germany“ ist eine Kooperation des Dubai Filmfestivals mit German Films, dem Goethe-Institut Golf-Region und verschiedenen Länderförderern.

 
 
SPOTLIGHT: JAPAN
Tomosuke Suzuki (Auslandsbeauftragter Japan)

Klassik punktet immer noch in Japan – auch im deutschen Film: GOETHE! von Philipp Stölzl (Senator Film/Deutschfilm) wurde vom japanischen Verleiher Gaga Communications gekauft, die Koproduktion MAHLER AUF DER COUCH (DE/AT) von Percy und Felix Adlon (Pelemele Film) wird demnächst von Cetera International ins Kino gebracht – und erhielt dafür von German Films gerade eine Distribution Support-Förderung. Ebenfalls nach Japan verkauft wurde die Produktion DAS LETZTE SCHWEIGEN von Baran bo Odar (Cine Plus Filmproduktion/Lüthje Schneider Hörl Film) und zwar an Only Hearts.

Das renommierte Yamagata International Documentary Film Festival findet nur alle zwei Jahre statt, das nächste Mal vom 6. bis 13. Oktober 2011. Letzte Einreichfrist für Produktionen, die nach November 2010 fertig gestellt wurden, ist der 10. April 2011.