Newsletter
 
 
 
 
SICHTUNGEN

CANNES: 43. QUINZAINE DES RÉALISATEURS / DIRECTORS' FORTNIGHT (12. – 22. Mai 2011)

Die « Quinzaine » wurde 1969 vom SRF – dem französischen Regieverband – ins Leben gerufen und zeigt seit mehr als 40 Jahren parallel zum offiziellen Festival eine Auswahl internationaler Autorenfilme.

Die Filmauswahl wird von einer unabhängigen Auswahlkommission unter der Leitung von Frédéric Boyer getroffen. Es können nur Filme eingereicht werden, die nach Mai 2010 produziert wurden. Sie dürfen in Frankreich noch nicht kommerziell ausgewertet worden sein und, außer im Ursprungsland, an keinem Wettbewerbsfestival oder ähnlichen bedeutenden Filmveranstaltungen teilgenommen haben (Ausnahme: Marktvorführungen). Kurzfilme werden nicht über German Films gesichtet, sondern müssen bitte direkt in Paris eingereicht werden. Eingeladene Filme müssen für die Vorführungen beim Festival als 35mm-Kopie in der Originalfassung mit französischen Untertiteln vorliegen.

In diesem Jahr wird Gaelle Vidalie nach Berlin kommen und am 16. und 17. März 2011 deutsche Filme sichten.

Für die Teilnahme an der Sichtung füllen Sie bitte das Anmeldeformular aus und schicken es mit dem Material (Synopsis, Filmo/Biografie + DVD) an German Films, z.Hd. Kim Liebeck, Herzog-Wilhelm-Str. 16, 80331 München, Fax: 089-599 787 30.

Wenn 35mm oder Digibeta angemeldet werden, so wird zu gegebenem Zeitpunkt die Versandadresse mitgeteilt.

ANMELDEGEBÜHREN müssen nur gezahlt werden, wenn die Filme nicht über German Films, sondern direkt in Paris eingereicht werden. Sie betragen € 120 (nur für Langfilme).

Anmeldeschluss für die Sichtung: 10. März 2011

Offizieller Anmeldeschluss beim Festival: 25. März 2011

 

64. FESTIVAL INTERNAZIONALE DEL FILM LOCARNO

Vom 3.-13. August 2011 findet das Locarno International Film Festival statt. Es ist die bedeutendste Filmveranstaltung der Schweiz und vom internationalen Filmproduzenten-Verband F.I.A.P.F. als internationales Wettbewerbsfestival anerkannt.

  • Der offizielle Wettbewerb steht langen Spiel- und Dokumentarfilmen (ab 60 min.) auf 16mm, 35mm sowie in digitalen Formaten („standard definiton“ bzw. „high definition“) offen, die sich durch innovative Formen und Inhalte auszeichnen. Grundsätzlich werden alle eingeladenen Filme im Auditorium FEVI (3.000 Plätze) vorgeführt.
  • In der Wettbewerbssektion Filmmakers of the Present  sind erste und zweite Spiel- und Dokumentarfilme eines Regisseurs über 60 Minuten Länge teilnahmeberechtigt. Filme werde in La Sala (360 Plätze) gezeigt. Es geht darum "hybride und up-to-date" Formen filmischer Kreativität zu zeigen.
  • Die Wettbewerbssektion Leopards of Tomorrow präsentiert kurze und mittellange Filme (35mm, 16mm und Video bis 40 min. Länge) junger Regisseure, die bislang noch keinen langen Spielfilm produziert haben.
  • Auf der Piazza Grande mit 8.000 Plätzen werden große internationale Produktionen als Open-Air Vorführungen außer Konkurrenz präsentiert (auf 35mm und digitale Formate).

Teilnahmebedingungen:

Das Locarno Filmfestival präsentiert nur Filme, die nach August 2010 fertig gestellt wurden. In den offiziellen Wettbewerb um den „Goldenen Leoparden“ werden Filme eingeladen, die außerhalb des Ursprungslandes noch nicht gezeigt wurden und an keinen internationalen Filmereignissen teilgenommen haben. Für die anderen Sektionen gilt, dass die Filme noch nicht in Europa zu sehen waren (mit Ausnahme des Ursprungslandes). Alle eingeladenen Filme müssen in einer französisch oder englisch untertitelten Fassung vorliegen; für Aufführungen auf der Piazza Grande sind zwei Kopien zu erstellen, wobei bei einer die Untertitel in zwei Sprachen erforderlich sind.

German Films als zentraler Ansprechpartner für die Einreichung deutscher Produktionen (ab 60 min.) zum Festival Internazionale del Film Locarno wird für den Festivalleiter am 18. und 19. März 2011 in Berlin eine Sichtung veranstalten, die allen interessierten Produzenten offen steht.

Bitte füllen Sie das Anmeldeformular aus und schicken es mit dem Material (Synopsis, Filmo/Biografie + DVD) an German Films, z.Hd. Kim Liebeck, Herzog-Wilhelm-Str. 16, 80331 München, Fax: 089-599 787 30.

Wenn 35mm oder Digibeta angemeldet werden, so wird zu gegebenem Zeitpunkt die Versandadresse mitgeteilt.

Anmeldeschluss für die Sichtung: 10. März 2011

Offizieller Anmeldeschluss beim Festival: 1. Juni 2011.

 

Bei Rückfragen zu beiden Sichtungen wenden Sie sich bitte an Kim Liebeck, Tel. 089-599 787 16.

 
 
GFQ CANNES

INFORMATION ZUR NÄCHSTEN AUSGABE VON GERMAN FILMS QUARTERLY                           

Viermal jährlich veröffentlicht German Films die Publikation German Films Quarterly (GFQ), die einen aktuellen Überblick über verschiedene Aspekte der Filmproduktion in Deutschland bietet. Den Schwerpunkt jeder Ausgabe bildet die Vorstellung Filme ("New German Films").

GFQ erscheint in englischer Sprache in einer Auflage von 6.000 Exemplaren, die an Einkäufer und Multiplikatoren in aller Welt verschickt und auf allen großen internationalen Festivals und TV-Messen verteilt werden. Gleichzeitig wird eine komplette virtuelle Ausgabe auf unserer Website (www.german-films.de/Publications) veröffentlicht.

Im Film Archive unserer Website werden außerdem alle "New German Films" unserer Publikationen in einer eigenen Datenbank archiviert.

Auch Sie haben die Möglichkeit, Ihren neuen Film im GFQ sowie unter www.german-films.de der deutschen und internationalen Filmbranche vorzustellen – zum  Pauschalpreis von € 280,- zzgl. MwSt. (€ 150,- zzgl. MwSt. für Kurz-, Dokumentar- und Studentenfilme): Füllen Sie einfach die beiliegende Buchung aus und senden Sie diese zusammen mit dem ausgefüllten Fragebogen und den darin erbetenen Unterlagen so schnell wie möglich an uns zurück.

Da wir jeden Filmtitel mit einer Szenenaufnahme aus dem Film präsentieren, möchten wir Sie darauf aufmerksam machen, unbedingt vor Redaktionsschluss die Rechte an den zu veröffentlichenden Fotos zu klären, damit wir die Bilder honorarfrei veröffentlichen dürfen.

Die nächste Ausgabe erscheint Mitte Mai rechtzeitig zu den Filmfestspielen in Cannes und wird von German Films vor Ort verteilt sowie über unseren internationalen Verteiler verschickt.

Redaktionsschluss ist:  28. März 2011

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Angela Hawkins, Tel. 089 - 59 97 87 17

 
 
DISTRIBUTION SUPPORT

German Films vergibt 73.000 Euro Förderung für Kinostarts deutscher Filme im Ausland

In der ersten Sitzung des Jahres 2011 hat das Vergabegremium „Distribution Support“ am 2. Februar 2011 zehn Kinostarts deutscher Filme im Ausland mit insgesamt 67.000 Euro gefördert. Außerdem wurden 6.000 Euro für einen weiteren Kinostart per Umlaufverfahren vergeben.

Im Einzelnen beschloss das Gremium die Unterstützung folgender Filme:

  • AYLA in Israel (Nachshon Films)
  • BERLIN ‘36 in den Vereinigten Staaten von Amerika (Corinth Films)
  • DREI in Ungarn (Cirko Films – Máskepp Alapítvány)
  • DIE FREMDE in Kanada (Mongrel Media)
  • JOHN RABE in Frankreich (Albany Films)
  • DAS LIED IN MIR in Israel (Orlando Films)
  • MAHLER AUF DER COUCH in Japan (Cetera International)
  • NORDWAND in Taiwan (Joint Entertainment)
  • SOUL BOY in Russland (Artcinema Distribution)
  • TANGERINE in Marokko (Centrale Africaine Cinématographique)
  • WÜSTENBLUME in Rumänien (SC Clorofilm)

Das 2005 gestartete Förderprogramm „Distribution Support“ unterstützt den Kinostart deutscher Filme im Ausland. Bezuschusst werden zusätzliche Maßnahmen zur bereits geplanten Herausbringungskampagne der ausländischen Verleiher. Die Unterstützung bis zu einer Höchstsumme von 50.000 Euro wird in Form eines bedingt rückzahlbaren Darlehens vergeben. Förderbeträge bis 10.000 Euro können auch als Zuschuss ausgelobt werden.

Die Richtlinien und das neue Antragsformular für den „Distribution Support“ stehen zum Download zur Verfügung.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Barbie Heusinger, Tel. 089-599 787 24

 
 
KINOZAHLEN AUSLAND

Über 21 Mio. US-Dollar spielte Til Schweigers KOKOWÄÄH (Barefoot Fillms/BJ Productions/Warner Bros. Film Productions) in nur 2 Wochen in Deutschland, Österreich und der Schweiz ein und liegt damit laut Screen International auf Platz 8 der internationalen Top 40.

Ebenfalls kürzlich gestartet sind DIE PÄPSTIN von Sönke Wortmann (Constantin Film Produktion/UFA Film & TV-Produktion) in Hong Kong: rund 354.000 US-Dollar nach 3 Wochen, DAS LEBEN IST ZU LANG von Dani Levy (X Filme Creative Pool/Warner Bros. Film Productions) in Russland: rund 26.000 US-Dollar nach 11 Tagen und Feo Aladags DIE FREMDE (Independent Artists) in den USA: rund 19.000 US-Dollar nach 4 Wochen.

 
 
FESTIVALS

Deutsche Filme und Koproduktionen auf Festivals in Austin (SXSW), Sofia, Miami und Porto.

 
 
LIVE-STREAM

Seien Sie live dabei: die German Films Pre-Oscar Party in der Villa Aurora am Samstag, 26. Februar 2011.