Newsletter
Mai 2017
 
 
 
 
GERMAN FILMS IN CANNES 2017

Es war die erste deutschsprachige Hauptrolle für Hollywood-Star Diane Kruger in Fatih Akins Wettbewerbsbeitrag AUS DEM NICHTS (DE/FR, bombero international, Warner Bros. Film Productions Germany, corazón international) und ihr Auftritt schlug hohe Wellen bei Presse und Branche beim 70. Festival de Cannes (17. - 28. Mai 2017). Die Jury zeichnete sie als Beste Darstellerin aus und Diane Kruger bedankte sich anschließend ganz besonders bei ihrem Regisseur, der ihr eine Stärke gegeben habe, von der sie nicht wusste, dass sie sie besitzt. Doch auch über den zweiten deutschen Wettbewerbsbeitrag in Folge hinaus war der deutsche Film in Cannes u.a in Un Certain Regard mit WESTERN von Valeska Grisebach (DE/BG/AT, Komplizen Film) und der Semaine de la Critique mit TEHERAN TABU und ELA - SKIZZEN ZUM ABSCHIED stark vertreten.

Fatih Akin ist beim Festival de Cannes kein Unbekannter: 2007 lief sein Spielfim AUF DER ANDEREN SEITE im Wettbewerb und gewann den Preis für das beste Drehbuch. In diesem Jahr kehrte er als zweite(r) RegisseurIn aus Deutschland in Folge mit AUS DEM NICHTS in den Wettbewerb zurück. Und es war eine erfolgreiche Rückkehr mit lautem Beifall in der Pressevorführung und minutenlangen Standing Ovations nach der Weltpremiere für den „edge-of-seat thriller“ (The Hollywood Reporter).

Der Weltvertrieb The Match Factory meldete Verkäufe in die ganze Welt. AUS DEM NICHTS ging bisher nach U.K. & Irland (Curzon Artificial Eye), Japan (Bitters End), Italien (BIM), die Niederlande (Cineart), Spanien (Golem), Portugal (Midas), Griechenland (Rosebud.21), Ex-Jugoslawien (MCF Megacom), Ungarn (Cirko Film), Polen (Gutek Film), Tschechische Republik/Slowakische Republik (Aerofilms), Bulgarien (Artfest) und Türkei (Fabula). Auch wurden Deals geschlossen mit Argentinien (Mirada), Brasilien (Imovision), Zentralamerika (Wiesner), Mexiko (Cine Video y TV), Kolumbien (Cine Colombia), China (Lemon Tree), Skandinavien (Future Film) und Südkorea (Green Narae). Mit weiteren Territorien wie z.B. Australien steht der Weltvertrieb in Verhandlungen.

Im letzten Jahr wurde sie für TONI ERDMANN gefeiert, in diesem Jahr saß sie in der Wettbewerbsjury:  Maren Ade ist aber darüber hinaus auch eine der ProduzentInnen von WESTERN (DE/BG/AT, Komplizen Film) der deutschen Regisseurin Valeska Grisebach, welcher – in der Sektion Un Certain Regard programmiert – bei der internationalen Fachpresse sehr großen Anklang fand. Unter anderem in Variety, Screen International und The Hollywood Reporter erschienen positive Besprechungen.

Auch bei den EinkäuferInnen fand WESTERN hohen Anklang. Der Weltvertrieb Films Boutique vermeldet Verkäufe nach Frankreich, China, UK & Irland, Griechenland, Spanien, Schweiz, Portugal, Brasilien, Tschechische und Slowakische Republik, Argentinien, Uruguay, Paraguay und Chile. Weitere Territorien sind in Verhandlungen.

Zwei Beiträge aus Deutschland in der unabhängigen Sektion Semaine de la Critique mit TEHERAN TABU von Ali Soozandeh (DE/AT, Little Dream Entertainment) sowie dem Kurzfilm ELA – SKIZZEN ZUM ABSCHIED von Oliver Adam Kusio (Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF) und weitere 12 deutsche Koproduktionen im Festival komplettierten die starke deutsche Präsenz.  Auch ging der Hauptpreis des Festivals, die Goldene Palme, mit THE SQUARE von Ruben Östlund (SE/FR/DE/DK, Essential Film) an eine deutsche Koproduktion, LOVELESS von Andrey Zvyagintsev (RU/BE/DE/FR, Senator Film Produktion) - eine weitere Koproduktion mit deutscher Beteiligung - gewann den Preis der Jury.

Alle deutschen Filme und Koproduktionen in Cannes 2017…

FACE TO FACE WITH GERMAN FILMS BEIM DEUTSCHEN EMPFANG

So gab es auch einiges zu feiern, als rund 800 deutsche und internationale Branchengäste beim Deutschen Empfang im Park der Villa Rothschild zusammenkamen. Prof. Monika Grütters, Staatsministerin für Kultur und Medien, hielt die Eröffnungsrede. Der Empfang bot auch den Rahmen für den Launch der zweiten Edition der FACE TO FACE WITH GERMAN FILMS Kampagne, die auf aktuelle deutsche Filmerfolge international aufmerksam macht und sechs der derzeit vielversprechendsten deutschen Schauspieler ins Rampenlicht rückt. Mit Volker Bruch, Alexander Fehling, Louis Hofmann und Ronald Zehrfeld wurden vier der Gesichter der Kampagne auf der Bühne präsentiert und standen sowohl beim Empfang als auch bei einem Interviewtag der internationalen Presse Rede und Antwort.

German Films dankt den Sponsoren des Empfangs Sixt, VGF, Südliche Weinstraße e.V. sowie Medienpartner VARIETY für ihre Unterstützung.

NEXT GENERATION SHORT TIGER

20. Jubiläum feierte in diesem Jahr die NEXT GENERATION SHORT TIGER Kurzfilmrolle, die German Films in Kooperation mit der FFA in Cannes vorstellte. Mit Staatsministerin Prof. Monika Grütters war neben den acht Macherinnen und fünf Machern der elf ausgewählten Filme ein ganz besonderer Gast bei der Weltpremiere im bis auf einzelne Plätze komplett gefüllten Olympia Kino zugegen. Das Programm für die NachwuchsfilmemacherInnen vor Ort umfasste u.a. verschiedene Workshops zu den Aufgaben eines Weltvertriebs, Pressearbeit und den Berlinale Talents.

MARKTVORFÜHRUNGEN UND GERMAN PAVILION

23 aktuelle deutsche Filme präsentierte German Films unter dem Label New German Films in Cannes in Marktvorführungen auf dem Filmmarkt, darunter waren sieben Marktpremieren. Im 17. Jahr war der German Pavilion, den German Films gemeinsam mit Focus Germany im International Village betrieb, wiederum eine beliebte Anlaufstelle für akkreditiertes Fachpublikum.

Weitere Fotos aus Cannes auf Facebook und Instagram.