Newsletter
Dezember 2020
 
15. Dezember 2020
 
 
 
DER DEUTSCHE FILM INTERNATIONAL 2020 – EIN RÜCKBLICK

Nach einem guten Start - EXIL lief beim Filmfestival in Sundance, BERLIN ALEXANDERPLATZ und UNDINE im Wettbewerb der Berlinale - war Deutschland im März und dann auch sukzessive der Rest der Welt im Lockdown und es gab gezwungenermaßen die ersten Online-Festivals mit Online Industry -Plattformen. Das war eine völlig neue Erfahrung für die Branche und selbstverständlich auch für German Films.

Im weiteren Verlauf des Jahres wurden internationale Festivals und Märkte - ebenso manche der Festivals des deutschen Films von German Films - verschoben, abgesagt oder gingen online. Es war kaum möglich, den Überblick über die vielen veränderten Veranstaltungen zu behalten.  Auch die Kinos wurden geschlossen, mit limitierten Zuschauerzahlen wiedereröffnet und wieder geschlossen - zu verschiedenen Zeitpunkten in verschiedenen Ländern. Um der deutschen Branche in diesem Dickicht der sich dauernd verändernden Informationen zu unterstützen veröffentlichte German Films Updates auf einer Übersichtsseite.

Ab dem Sommer stabilisierte sich die Lage - der Höhepunkt war für viele Filmemacher sicher das Filmfestival von Venedig, wo der deutsche Oscar-Kandidat UND MORGEN DIE GANZE WELT von Julia von Heinz im Wettbewerb lief. Oskar Roehler war mit seinem Film ENFANT TERRIBLE Teil des Cannes-Lineup und das Tallinn Black Nights Offline Festival hatte einen deutschen Schwerpunkt, wo neben Roehler u.a. auch die Regiedebuts von Moritz Bleibtreu und Franka Potente liefen.

Die German Films Veranstaltungen der Festivals des deutschen Films in Paris, Beijing und Moskau konnten offline stattfinden. Es gab bei allen drei Events einen großen Besucherandrang - die Menschen wollten ins Kino, das Bedürfnis nach einem gemeinsamen Seh-Erlebnis ist auch in diesen schwierigen Zeiten da.

Das Distribution Support Programm war 2020 weiterhin bei den internationalen Verleihern stark gefragt - es gab eine gleichbleibend hohe Zahl an Anträgen. Die Suche der internationalen Verleiher nach gutem Content für die Kinogänger wurde im November durch das Programm der German Films Previews unterstützt.

Zwei wichtige Neuerungen gab es 2020 in der Arbeit von German Films:
Am 01.10. nahm das German Film Office New York - eine Kooperation von German Films mit dem Goethe-Institut - seine Arbeit auf. Außerdem ist seit dem 01.09. Animation Germany unter dem Dach von German Films angesiedelt. Beide Projekte und Kooperationen sehen wir bei German Films als den Weg der Zukunft.

Trotz vieler Ungewissheiten – oder vielleicht gerade deswegen, wollen wir einen Blick nach vorne wagen:  2021 wird sich eine komplett veränderte Filmlandschaft darstellen. Die Parallelität von Kino und Streaming wird weiter voranschreiten und neue Herausforderungen für die gesamte Branche bereithalten. Auch die Festivals werden sich verändern – sie werden wichtiger für die Promotion und das Marketing der Filme, gleichzeitig werden viele der an die Festivals angedockten Industry-Events zukünftig hybrid stattfinden.

Doch dies ist auch eine Chance mit neuem Blick zu agieren. German Films wird sich in einigen Bereichen neu aufstellen. So wird es unter anderem eine Diversity-Initiative geben, die sowohl nach innen als auch nach außen umgesetzt wird und auf eine branchenweite Zusammenarbeit setzt.

Was in diesen unabwägbaren Zeiten bleibt ist die Hoffnung auf eine neue Normalität und der Hunger nach guten Filmen und Serien.

Simone Baumann, Geschäftsführerin von German Films:  „German Films ist für diese Herausforderungen gut gerüstet und wird dem deutschen Film im Ausland die Aufmerksamkeit verschaffen, die er verdient. Wir haben tolle Filmemacher und Talente, die international sehr erfolgreich sind und wir wollen sie auf diesem Weg unterstützen.“

 
 
Und zum guten Schluss…

Zum Ende dieses doch sehr schwierigen Jahres wünscht das German Films Team Ihnen trotzdem oder gerade deswegen schöne Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Wir hoffen, Sie bleiben uns und unseren Aktivitäten auch 2021 verbunden.