Newsletter
DEZEMBER 2018
 
 
 
 
GROSSE PUBLIKUMSBEGEISTERUNG BEIM FESTIVAL DES DEUTSCHEN FILMS IN MOSKAU

Intensive Diskussionen und ausführliche Q&As

Mehr als 3.000 Zuschauer begeisterten sich vom 29. November bis zum 3. Dezember in Moskau für deutsche Filme. Regisseur Wolfgang Fischer präsentierte zur Eröffnung STYX vor vollem Haus. Das anschließende Q&A hätte noch viel länger gehen können und wurde deshalb im Foyer fortgesetzt. Das Interesse an dem vielschichtigen Films war riesig. STYX wurde im Vorfeld des Festivals an den Verleih 10 Letters verkauft und wird so auch dem Publikum im restlichen Russland zugängig werden. Julia Langhofs Film LOMO war ebenfalls komplett ausverkauft. Das sehr junge Publikum diskutierte lebhaft und stellte viele Fragen – auch hier musste das Q&A im Foyer fortgesetzt werden.

Die Kurzfilme aus dem NEXT GENERATION SHORT TIGER Programm wurden von Julia Charakter vertreten (UNBARMHERZIG). Der Termin am Freitagabend während des Festivals ist in Moskau bereits bestens etabliert und ebenfalls besonders bei jungen Leuten beliebt. Veit Helmer setzte mit seinem Besuch in Moskau seine Festivaltour mit VOM LOKFÜHRER, DER DIE LIEBE SUCHTE fort. Zusammen mit der Schauspielerin Sayora Safarova beantwortete er die zahlreichen Fragen des Publikums, das von der besonderen Cinderella-Geschichte ohne Dialoge fasziniert war.

Eine weitere Besonderheit beim Festival ist der Preis für den aktivsten Zuschauer. Es gab insgesamt 4 Personen, die sich alle Filme des Festivals angesehen hatten und somit an der Preisverleihung teilnahmen. Der Hauptpreis waren zwei Übernachtungen in einem Hotel in Hannover gesponsert von der Deutschen Tourismuszentrale.

Festival-Fotos auf Facebook…

Alle deutschen Filme und Koproduktionen beim Festival des deutschen Films in Moskau.

 
 
DEUTSCHE FILME ERFOLGREICH IN CHINA

PREMIERE - ERSTMALS AUCH EINE HIGH END TV SERIE

Unter den zwölf vorgeführten Filmen kamen 1000 ARTEN REGEN ZU BESCHREIBEN, TRANSIT, DIE UNSICHTBAREN und AUS DEM NICHTS besonders gut beim Publikum an. Als Gäste waren Regisseur Claus Räfle (DIE UNSICHTBAREN) sowie die Schauspieler Marc Hosemann (BABYLON BERLIN) und Henning Peker (AUS DEM NICHTS, BABYLON BERLIN) vor Ort. Sie stellten ihre Filme und die Serie dem Publikum vor und tauschten sich mit den chinesischen Filmfans in lebhaften Q&As aus.

Ein interessantes Rahmenprogramm ergänzte die Filmauswahl. Der Dokumentarfilm DAS RADIKAL BÖSE (DE/AT, docMovie) von Stefan Ruzowitzky und das Dokudrama DIE UNSICHTBAREN von Claus Räfle wurden im Goethe-Institut Peking gezeigt, mit anschließender Diskussionsrunde „Dokudrama – Retracing the Past in Film“, in Anwesenheit beider Regisseuren. Das Institut Français de Chine zeigt zudem die Episoden 1+2 der 1. Staffel von BABYLON BERLIN in Anwesenheit der Darsteller Marc Hosemann und Henning Peker.

Fotos auf Facebook…

Alle deutschen Filme und Koproduktionen beim Festival des deutschen Films in China.

 
 
EMMA DROGUNOVA IST DEUTSCHER SHOOTING STAR

Emma Drogunova wurde in Russland geboren und wuchs in Berlin auf. Sie sammelte bereits als Kind erste Bühnenerfahrung bevor sie ihr Debüt in dem vielgelobten TV-Mehrteiler ADLON – EINE FAMILIENSAGA übernahm. 2013 wurde sie mit dem Best Actress Award beim Filmfestival Cinemaiubit in Bukarest für ihre Rolle in dem Kurzfilm NICHT DEN BODEN BERÜHREN ausgezeichnet.Ihr Kinodebüt gab sie in IM NAMEN MEINER TOCHTER – DER FALL KALINKA, gefolgt von dem Roadmovie VIELMACHGLAS und der Verfilmung des erfolgreichen Romans DER TRAFIKANT. Sie spielte die Hauptrolle in dem preisgekrönten Drama TOTER WINKEL von Stephan Lacant, der 2018 als Bester Fernsehfilm für einen internationalen Emmy nominiert war.

Eine internationale Fachjury, bestehend aus dem irischen Produzenten Macdara Kelleher, Casting Director Avy Kaufmann aus den USA, dem isländischen Schauspieler und ehemaligen Shooting Star Ingvar Sigurdsson, der Journalistin und Filmkritikerin Tara Karajica und der Regisseurin Teona Strugar Mitevska kürte die EUROPEAN SHOOTING STARS 2019. Diese wurden aus KandidatInnen ausgewählt, die von Mitgliederorganisationen von European Film Promotion – so unter anderem von German Films – nominiert worden waren.

Die Jury sagt über den deutschen SHOOTING STAR: „Mit ihrer impulsiven und feurigen Leinwandpräsenz besticht Emma Drogunova dank jeder ihrer schauspielerischen Entscheidungen. In ihren vielschichtigen Darstellungen schafft sie es Verführung, Grausamkeit, Provokation und Gefahr gleichzeitig zu zeigen. Sie ist eine energiegeladene, betörende, facettenreiche und lebhafte Entdeckung mit einer beeindruckenden darstellerischen Bandbreite, mit der sie ebenfalls eine wunderbare Wärme und Lebenslust ausdrücken kann, was sie zuletzt in DER TRAFIKANT zeigte.“

Emma Drogunova: „Vielen Dank, German Films und EFP! Was für eine Ehre. Es ist ein überwältigendes Gefühl, wenn man für die eigene Leistung ausgezeichnet wird. Die Wertschätzung der eigenen Arbeit, die damit ausgesprochen wird, ist eine unglaubliche Wohltat.Ich bin wahnsinnig gespannt, die anderen Shooting Stars und somit noch mehr der bunten Vielfalt des europäischen Films kennen zu lernen. Ich freue mich sehr auf die  Erlebnisse, die bei der Berlinale 2019 vor mir liegen und bis dahin werde ich im Januar jede freie Minute damit verbringen, mir die Filme der Kollegen anzuschauen.“

Neben Emma Drogunova aus Deutschland wurden folgende neun SchauspielerInnen ausgewählt: Elliott Crosset Hove (Dänemark), Rea Lest-Liik (Estland), Kristín Thora Haraldsdóttir (Island), Aisling Franciosi (Irland), Blagoj Veselinov (Mazedonien), Ine Marie Wilmann (Norwegen), Dawid Ogrodnik (Polen), Milan Marić (Serbien) und Ardalan Esmaili (Schweden).

Die European Film Promotion wird die EUROPEAN SHOOTING STARS am ersten Berlinale-Wochenende der internationalen Filmwelt präsentieren. Bei verschiedenen Veranstaltungen und Workshops werden die europäischen Talente internationalen Casting Directors, AgentInnen, RegisseurInnen, ProduzentInnen und PressevertreterInnen vorgestellt. Highlight zum Abschluss ist die Verleihung der EUROPEAN SHOOTING STARS Awards am 11. Februar 2019 auf der Bühne des Berlinale Palasts.

Ehemalige deutsche SHOOTING STARS sind unter anderem Franz Rogowski, Louis Hofmann, Jella Haase, Jannis Niewöhner, Daniel Brühl, Hannah Herzsprung, Alexander Fehling, David Kross, Anna Maria Mühe und Moritz Bleibtreu.

Das EUROPEAN SHOOTING STARS Programm wird von Creative Europe - MEDIA-Programm der EU sowie von den beteiligten EFP-Mitgliedsorganisationen und weiteren Kooperationspartnern unterstützt.

German Films ist Gründungsmitglied von EFP (European Film Promotion), welche die EUROPEAN SHOOTING STARS Auswahl und Präsentation in diesem Jahr zum 22. Mal organisiert.

Weitere Informationen zu den EUROPEAN SHOOTING STARS hier.

 
 
SPOTLIGHT: DEUTSCH-FRANZÖSISCHES FILMTREFFEN

Beim traditionellen, das Filmtreffen begleitenden Koproduktionsmarktes wurden elf französische, fünf deutsche und je ein Projekt aus Luxemburg und der Schweiz von deren ProduzentInnen, RegisseurInnen oder DrehbuchautorInnen vorgestellt.

Das deutsch-französische Filmtreffen wurde 2003 von der deutsch-französischen Filmakademie ins Leben gerufen. Ziel ist unter anderem die Harmonisierung der Produktionssysteme beider Länder, um Koproduktionen zu erleichtern und den Verleih deutscher Filme in Frankreich und französischer Filme in Deutschland zu fördern. Nach Ausgaben in u. a. Straßburg 2009, Heidelberg 2010, Paris 2011, Berlin 2012, Nancy 2013, Leipzig 2014 und Marseille 2015 fand es, dem Prinzip des jeweils wechselnden Gastlands folgend, im November 2016 in Saarbrücken und 2017 im Rahmen des Festivals von Les Arcs statt.

Partner des 16. deutsch-französischen Filmtreffens: FFA, BKM, CNC, ARTE, Thüringer Staatskanzlei, Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein, MFG Baden-Württemberg, Film- und Medienstiftung NRW, MDM, Medienboard Berlin-Brandenburg, FFF Bayern, Institut Français Deutschland, Olffi

Weitere Informationen zum deutsch-französischen Filmtreffen auf der Website.

 
 
NEWSBITES

WERK OHNE AUTOR von Florian Henckel von Donnersmarck ist für einen Golden Globe® in der Kategorie Best Foreign Language Film nominiert und ist auf der Shortlist in der Kategorie Best Foreign Language Film für die 91. Oscar® Academy Awards.

Ebenfalls auf der Shortlist für Best Foreign Language Film für die 91. Oscar® Academy Awards ist die Ko-Produktion AYKA von Sergey Dvortsevoy (RU/DE/PL/KZ) für Kazakhstan.

OF FATHERS AND SONS von Talal Derki (DE/SY) ist auf der Shortlist für die 91. Oscar® Academy Awards in der Kategorie Best Documentary Feature und ist für einen Independent Spirit Award nominiert.

Kino 2018 – deutsche Filme in der Türkei in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut Istanbul hatte vom 29.11. bis 2.12. in Diyarbakir seinen erfolgreichen Abschluss. Start war bei den Internationalen Filmfestivals in Istanbul und Ankara im April 2018. Der zweite Teil fand im Herbst zwischen Oktober und Dezember in Gaziantep, Izmir und Diyarbakir statt. Unter anderem dabei waren STYX von Wolfgang Fischer, TRANSIT von Christian Petzold, IN DEN GÄNGEN von Thomas Stuber, 3 TAGE IN QUIBERON von Emily Atef und DER HAUPTMANN von Robert Schwentke. Insgesamt wurden rund 10.000 Zuschauer erreicht.

 
 
FESTIVALS

Deutsche Produktionen und Koproduktionen in Goa, Macao, Ljubljana, Poitiers, Marrakech, Kairo, Chicago's Children Film Festival, Kerala, Sundance und Les Arcs.  

 
 
PREISE

Preise für deutsche Produktionen & Koproduktionen in Bilbao, Mar del Plata, Sevilla, Stockholm, Philadelphia Jewish Film Festival, IDFA, Camerimage, Chicago's Children Film Festival, Gijón, Goa, Ljubljana, Kyoto, Torino und Marrakech.       

 
 
INTERNATIONALE KINOSTARTS IM DEZEMBER

CAPT’N SHARKY in Ungarn (Verleih: ADS Service, Weltvertrieb: Global Screen, Kinostart: 27.12.2018)

3 TAGE IN QUIBERON in UK (Verleih: Modern Films, Weltvertrieb: Beta Cinema, Kinostart: 14.12.2018)

DAS SCHWEIGENDE KLASSENZIMMER in Israel (Verleih: Nachshon Films, Weltvertrieb: Studiocanal, Kinostart: 27.12.2018)