Newsletter
 
 
 
 
GROSSE PRÄSENZ UND VOLLE KINOS IN VENEDIG
Tahar Rahim, Mariette Rissenbeek, Fatih Akin
Rüdiger Suchsland, Philip Gröning
Team ZERRUMPELT HERZ
Barbara van Lombeek, Timm Kröger, James Mottram, Birgit Koch (Fotos © Hubert Boesl)

Wie schon in den vergangenen Jahren repräsentierte eine große Anzahl an Beiträgen das deutsche Kino beim ältesten Filmfestival der Welt.  Vier von 20 Wettbewerbsfilmen waren unter deutscher Beteiligung entstanden. Insgesamt liefen am Lido 12 deutsche Filme und Koproduktionen. Regisseur Philip Gröning war Mitglied der Wettbewerbsjury. Standing Ovations im bis auf den letzten Platz gefüllten Kinosaal gab bei der Weltpremiere von Fatih Akins THE CUT (DE/FR/IT/RU/PL/JO/TR, bombero international, Pandora Filmproduktion, corazón international) im Wettbewerb Venezia 71 für Regisseur und Darstellerensemble. Als nächstes wird der Film u.a. bei den Festivals in London und Zürich im Programm sein. Der Weltvertrieb The Match Factory konnte THE CUT bereits in zwölf Territorien verkaufen: Benelux (Cineart), Kolumbien (Babilla Cine), Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (Mars Media Entertainment), Slowenien, Kroatien, Bosnien-Herzegowina, Serbien, Montenegro und Mazedonien: MCF Megacom, Griechenland (Rosebud 21), Italien (BIM Distribuzione), Japan (Bitters End), Rumänien (Indpendenta), Spanien (Golem), Schweiz (Pathé Films), Taiwan (Cineplex), UK (Soda Pictures). In weiteren Territorien wie USA und Brasilien gibt es starkes Interesse. Auch die Premierenvorführung von Rüdiger Suchslands Dokumentarfilm VON CALIGARI ZU HITLER (Looks Filmproduktionen), programmiert in den Venice Classics war voll besetzt, etliche Interessierte konnten sogar keinen Platz mehr finden. Ebenso die Weltpremiere von ZERRUMPELT HERZ in der unabhängigen Sektion International Film Critics’ Week. Vor Beginn warten Zuschauer hier in einer langen Schlange auf den Einlass. German Films richtete einen gut besuchten Cocktail aus, wo sich internationale Journalisten und die deutschen Filmemacher im Festival trafen, und unterstützte weiterhin durch den Einsatz von Presseagenten vor Ort.

Fotos auf Facebook…

Mehr zu Pressecocktail und Preisen für deutsche Koproduktionen...

 
 
GERMAN TALENT VERZAUBERT TORONTO
Florian David Fitz, Christoph Ott, Baran bo Odar, Elyas M'Barek
Giulio Ricciarelli, Vera Herchenbach, Dirk Schuerhoff, Alexander Fehling, Paul Tonta, Sebastian Pille
Alex Holdridge, Jennifer Ulrich, Linnea Saasen, Christian Zübert
David Gesslbauer, Michael Lange, Shane Smith (Fotos © Hubert Boesl)

Alexander Fehling, Florian David Fitz, Hannah Herzsprung, Nina Hoss, Elyas M’ Barek, Antoine Monot Jr., Baran bo Odar, Christian Petzold, Giulio Ricciarelli, Tom Schilling, Christian Zübert, Veronica Ferres, Jennifer Ulrich – sie alle waren nach Toronto gereist, um beim wichtigsten Filmfestival Nordamerikas in Toronto  (4. – 14. September 2014) ihre Filme vorzustellen. Und es war ein sehr erfolgreiches Jahr für das deutsche Kino dort: Sowohl die Weltpremieren von Christian Petzolds PHOENIX (Schramm Film Koerner & Weber) in den Special Presentations, WHO AM I – KEIN SYSTEM IST SICHER von Baran bo Odar (Wiedemann & Berg Film) und IM LABYRINTH DES SCHWEIGENS von Giulio Ricciarelli (Claussen+Wöbke+Putz Film, naked eye filmproduction) in der Sektion Contemporary World Cinema, als auch die Nordamerika-Premiere von HIN UND WEG von Christian Zübert (Majestic Filmproduktion) in derselben Sektion lockten in den Premierenvorführungen jeweils zwischen 400 und 600 Zuschauern in ausverkaufte Kinos. Das Publikum zeigte sich mit langem, begeisterten Applaus und intensiven Q&As begeistert - genauso wie auch Einkäufer und internationale Presse. German Films gab am 7. September einen Empfang zu Ehren der deutschen Teilnehmer im Festival im Spoke Club. Neben deutschen Filmemachern, Hauptdarstellern und Produzenten, die Filme im Programm von Toronto präsentierten, waren internationale Festivals, Verleiher und Journalisten unter den rund 200 Gästen. Um internationaler Presse und Casting Direktoren vielversprechende deutsche Schauspieler vorzustellen, veranstaltete German Films am 6. September einen Brunch unter dem Motto „Meet New German Talent“.

Fotos auf Facebook…

Mehr zum Brunch, dem German Films Stand, Verkäufen und Pressereaktionen...

 
 
SPOTLIGHT: OSCAR®
DIE GELIEBTEN SCHWESTERN (© Frederik Batier/Bavaria Filmverleih- und Produktions GmbH)

Der Spielfilm DIE GELIEBTEN SCHWESTERN von Dominik Graf (DE/AT, Bavaria Filmverleih- & Produktion, WS Filmproduktion Dr. Wolfgang Stürzl, KIDDINX Filmproduction, Senator Film Produktion) wird für Deutschland ins Rennen um den 87. Oscar® für den Besten nicht englischsprachigen abendfüllenden Kinofilm geschickt. Dies hat eine von German Films berufene, unabhängige Fachjury am 27. August in München entschieden. Die neunköpfige Jury unter Vorsitz von Peter Herrmann begründete ihre Entscheidung folgendermaßen: „DIE GELIEBTEN SCHWESTERN ist eine modern erzählte Ménage à Trois, die uns mit Leichtigkeit ins 18. Jahrhundert versetzt. Dominik Graf hat mit persönlicher Handschrift eine bewegende Liebesbeziehung einfühlsam inszeniert. Der Film überzeugt durch seine Schauspielerführung, die lichtdurchfluteten Bilder und seine kluge und eigenwillige Komposition." Produzentin Uschi Reich: „Diese Benennung ist für mich die größte Freude und die Bestätigung meiner Arbeit. Was für ein Glück für uns alle! Danke der Jury!"

Mehr...

Einige andere Länder haben ebenfalls schon die Filme bekannt gegeben, die für sie ins Oscar®-Rennen gehen sollen. Darunter sind bisher fünf deutsche Koproduktionen. 

Mehr...