Newsletter
 
 
 
 
RUND UM DEN DEUTSCHEN FILM IN CANNES 2014
Henning Kamm

Die Filmwelt schaut auf die Croisette: Mit den Internationalen Filmfestspielen von Cannes (14. – 25. Mai 2014) steht eines der bedeutendsten Filmfestivals weltweit kurz bevor. Im Wettbewerb laufen insgesamt vier deutsche Koproduktionen. In der Sektion Un Certain Regard sind zwei deutsche Koproduktionen im Programm. Auch stellt Wim Wenders dort seinen französisch produzierten Dokumentarfilm THE SALT OF THE EARTH vor. PARIS, TEXAS läuft in den Cannes Classics. Die deutsche Regisseurin Angela Schanelec ist mit einem Kurzfilm im Gemeinschaftsprojekt THE BRIDGES OF SARAJEVO (FR/BA/CH/PT/DE/IT, unafilm) dabei, das als Special Screening läuft. Mehr…

In den unabhängigen Sektionen Quinzaine des Réalisateurs  (15. – 25. Mai 2014) und Semaine de la Critique (15. – 23. Mai 2014) sind insgesamt vier Beiträge mit deutscher Beiteiligung mit dabei. In der Quinzaine sind der Kurzfilm TORN von Elmar Imanov und Engin Kundag (DE/AZ, COLOR OF MAY) sowie zwei weitere deutsche Koproduktionen programmiert. In die Semaine ist der deutsch-kroatische Kurzfilm THE CHICKEN von Una Gunjak (ZAK FILM PRODUCTIONS) eingeladen. Mehr…

Und auch über das Festivalprogramm hinaus zeigt der deutsche Film in Cannes vielfach Präsenz. Henning Kamm ist der deutsche Teilnehmer beim Networking Programm PRODUCER ON THE MOVE der European Film Promotion. Mehr…

German Films präsentiert den Fachbesuchern auf dem Filmmarkt von Cannes vom 16. bis 21. Mai 2014 unter dem Label „New German Films“ insgesamt 35 aktuelle deutsche Filme. Alle Filme und Vorführzeiten hier.

In Kooperation mit der FFA wird zum vierten Mal das Kurzfilmprogramm NEXT GENERATION SHORT TIGER präsentiert. Mehr…

Weiterhin betreibt German Films zum 14. Mal gemeinsam mit FOCUS Germany, dem Zusammenschluss der sieben großen Filmförderungen, den „German Pavilion“ im International Village des Marché du Film:

German Pavilion | #125
International Village – Riviera
phone: +33 (0)4-92 59 01 80

 
 
WICHTIGE DOKFESTIVALS MIT VIEL DEUTSCHER PRÄSENZ
STÄDTEBEWOHNER

Auch das zweite Dokumentarfilm-Großereignis im Frühjahr neben den Hot Docs  findet mit großer deutscher Beteiligung statt:  Bei der 45. Ausgabe von Visions du Réel in Nyon (25. April – 3. Mai 2014), einem der wichtigsten europäischen Dokumentarfilmfestivals, sind allein sechs Beiträge mit deutscher Beteiligung in den Wettbewerben programmiert. Thomas Heise präsentiert seinen neuen Film STÄDTEBEWOHNER (Thomas Heise,  HFF „Konrad Wolf“ Potsdam) in einer Weltpremiere im internationalen Langfilmwettbewerb. Die Nachwuchsfilmemacher Nicole Vögele, Bastian Epple und Sebastian Mez sind in den Wettbewerben für mittellange Filme und Kurzfilme dabei. Bei den Hot Docs in Toronto (24. April – 4. Mai 2014) ist NIRGENDLAND von Helen Simon (Filmallee David Lindner, HFF München) neben zwei deutschen Koproduktionen im Wettbewerb International Spectrum vertreten.

Infos zu allen deutschen Filmen und Koproduktionen bei Visions du Réel.

 
 
FESTIVALVERTRETER SICHTEN DEUTSCHE FILME IN MÜNCHEN

Auch 2014 organisiert German Films Sichtungen für wichtige internationale Festivals, um ihnen die Möglichkeit zu bieten, neue deutsche Filme kennen zu lernen. Zur ersten Sichtung in diesem Jahr war Arnaud Gourmelen vom Auswahlkomitee der Quinzaine des Réalisateurs in Cannes (15. – 25. Mai 2014) am 10. und 11. März 2014 in München. Danach reiste Karel Och, der Festivalleiter des Karlovy Vary International Film Festival (4. – 12. Juli 2014) Ende März in die bayerische Landehauptstadt, um aktuelle deutsche Filme zu sehen. Am 7. und 8. Mai 2014 wird mit Carlo Chatrian vom Locarno Film Festivals (6. - 16. August 2014) ein weiterer Leiter eines internationalen A-Festivals zu Gast sein. Weiteren Sichtungen für renommierte Festivals wie San Sebastian, Venedig, Montreal, Toronto, Busan, Warschau und Turin werden im Juni und Juli stattfinden.  

Mehr...

 
 
SPOTLIGHT: AUSTRALIEN
Q&A mit Nadeshda Brennicke
Publikumspreis Golden Garden Gnome
Leis Bagdach, Constanze Knoche

Mit über 50 Filmen, die in den vier australischen Städten Sydney, Melbourne, Brisbane und Canberra gezeigt wurden und rund 18.000 Zuschauern ist das Audi Festival of German Films in Australien eines der größten Festivals des deutschen Films weltweit. 2014 ging das Festival, das vom Goethe-Institut zusammen mit German Films organisiert wird, vom 26. März bis zum 11. April 2014 in sein 13. Jahr und konnte wieder mit erfolgreichen australischen Premieren aufwarten. Christian Alvarts Thriller-Drama BANKLADY (Syrreal Entertainment, STUDIOCANAL) lief als Eröffnungsfilm in Sydney und Melbourne jeweils in vollem Haus vor über 400 Zuschauern und konnte am Festivalende auch den Publikumspreis gewinnen. Die Kinobesucher diskutierten angeregt und interessiert mit Hauptdarstellerin Nadeshda Brennicke, die nach Australien gekommen war, um ihren Film vorzustellen. Das Festival ehrte sie zusätzlich mit einer Retrospektive, in der zwei ihrer Filme gezeigt wurden. Auch Regisseurin Constanze Knoche und Drehbuchautor Leis Bagdach waren nach Sydney, Melbourne und Brisbane gereist, um über ihren Film DIE BESUCHER (Silvia Loinjak Filmproduktion) zu sprechen.

Mehr...