Newsletter
 
 
 
 
GERMAN FILMS & DIE BERLINALE
Dietrich & Anna Brüggemann (© Ali Ghandtschi/Berlinale)
Staatsministerin Monika Grütters besucht den deutschen Stand (© Oliver Möst/Berlinale 2014)
Perspektive/Deutsche Welle Networking Lunch (© Daniel Seiffert)
Marktempfang (© Frank Peters/ffpeters.de)
Arpad Sölter (Goethe-Institut Australien), Bernhard Simek (German Films), Nadeshda Brennicke, Mariette Rissenbeek (German Films)
Verleihung der EFP EUROPEAN SHOOTING STARS im Berlinale Palast

Es war eine erfolgreiche 64. Berlinale (6. - 16. Februar 2014) für deutsche Filme. Nachdem das deutsche Kino mit unter anderem vier Filmen im Wettbewerb hohe Präsenz zeigte, wurde es auch bei der Preisvergabe mehrfach bedacht: Insgesamt zehn Auszeichnungen gingen an deutsche Filme und Koproduktionen. Anna und Dietrich Brüggemann erhielten für KREUZWEG (UFA Fiction, cineplus Filmproduktion), der im Wettbewerb lief, den Silbernen Bären für das Beste Drehbuch. Der Film gewann auch den Preis der Ökumenischen Jury.   

Weitere Preise für deutsche Filme und Koproduktionen...

Auch auf dem European Film Market (EFM) waren die deutschen Berlinale-Filme beliebt. Als besonderer Verkaufsschlager erwies sich unter anderem der Wettbewerbs-Beitrag KREUZWEG, den Beta Cinema nach Frankreich, Großbritannien, Italien, Spanien, Polen, Benelux, Portugal, Griechenland, Skandinavien und Baltikum, ehemaliges Jugoslawien und Ungarn verkaufen konnte. Verhandlungen mit den USA und Australien laufen. Auch weitere deutsche Wettbewerbsbeiträge verkauften sich erfolgreich: Global Screen konnte DIE GELIEBTEN SCHWESTERN von Dominik Graf (DE/AT, Bavaria Filmverleih- und Produktion, Senator Film Produktion, Kiddinx Filmproduktion) in die Schlüssel-Territorien USA, Kanada, Australien und Neuseeland vergeben. JACK von Edward Berger (Port-au-Prince Film & Kultur Produktion, cine plus Filmproduktion, Neue Bioskop Film, Mixtvision Mediengesellschaft, zero west Filmproduktion) wird in Frankreich, Japan, Norwegen, Griechenland und Ungarn verliehen.

German Films war auch in diesem Jahr wieder mit einem Gemeinschaftstand zusammen mit Focus Germany, FFA/DFFF, AG Dok und AG Kurzfilm auf dem der Berlinale angeschlossenen European Film Market (EFM) vertreten und informierte über alle Aspekte rund um den deutschen Film im Ausland. Weiterhin war German Films darin aktiv, Networkingmöglichkeiten für die deutsche und internationale Filmbranche zu schaffen, z.B. durch die Mitausrichtung des EFM Marktempfangs, ein Mittagessen für Nachwuchsregisseure und internationale Festivals zusammen mit der Sektion Perspektive Deutsches Kino und Deutsche Welle sowie ein Presselunch für die internationale Presse und junge deutsche Regisseure.

Nachwuchs im Fokus hieß es auch beim EUROPEAN SHOOTING STARS Programm der European Film Promotion (EFP) auf der Berlinale. Als deutscher SHOOTING STAR war Maria Dragus – bekannt aus u.a. DRAUSSEN IST SOMMER und DAS WEISSE BAND – dabei und wurde in einer Reihe von Networking-Events internationalen Casting Direktoren, Agenten, Regisseuren, Produzenten und Pressevertretern vorgestellt. Höhepunkt war die Verleihung der SHOOTING STARS Awards am 10. Februar 2014 im Berlinale Palast aus den Händen von Bruno Ganz und Stellan Skarsgård.

Weitere Fotos von der Berlinale auf Facebook...

 
 
KURZFILMERFOLGE
WEDDING CAKE Regisseurin Viola Baier (© Emmanuelle Roumain-Yang)
PRIDE Regisseur Pavel Vesnakov (© Michel Vasset)

Bevor Max Lang und Jan Lachauer am 2. März 2014 mit ROOM ON THE BROOM um einen Oscar® in der Kategorie Bester animierter Kurzfilm ins Rennen gehen, konnte Regiekollegin Viola Baier in Los Angeles schon einen Preis gewinnen. WEDDING CAKE,  ihr Diplomkurzfilm  an der Filmakademie Baden-Württemberg, wurde bei den Annie Awards in Anwesenheit der Regisseurin als Bester Studentenfilm ausgezeichnet. Die Association internationale du film d’animation (ASIFA) vergibt die Annie Awards jährlich für besondere Leistungen im Bereich des Animationsfilms.

Auch beim bedeutenden Kurzfilmfestival in Clermont-Ferrand ging der Hauptpreis an einen Film mit deutscher Beteiligung: Die deutsch-bulgarische Koproduktion PRIDE von Pavel Vesnakov (DE/BG) konnte den Grand Prix im Internationalen Wettbewerb gewinnen. Dadurch erhält der Film auch eine Nominierung für den Europäischen Filmpreis.

 
 
FIPA: GROSSE DELEGATION REPRÄSENTIERT DEUTSCHEN TV FILM
ART WAR Regisseur Marco Wilms
PASST GUT AUF IHN AUF Drehbuchautorin Britta Stöckle

Beim Festival International des Programmes Audiovisuels (FIPA) in Biarritz (21. – 26. Januar 2014) zeigte der deutsche TV-Film seine hohe Qualität mit Präsenz in allen wichtigen Sektionen und zwei Festival-Preisen für deutsche Produktionen:  Britta Stöckle gewann für ihr Script zu PASS GUT AUF IHN AUF von Johannes Fabrick (HagerMoss Film) den Fipa d’Or Fiction für das Beste Drehbuch. Der Dokumentarfilm ART WAR von Marco Wilms erhielt den Prix Télérama.

Alle deutschen Filme und Koproduktionen bei der FIPA 2014…

Mehr zur deutschen Delegation bei der FIPA...

 
 
SPOTLIGHT: USA
DIESES SCHÖNE SCHEISSLEBEN
SONG FROM THE FOREST
GLOBAL PLAYER
DER TEUFELSGEIGER
LOVE STEAKS Team beim Slamdance
UNSERE MÜTTER, UNSERE VÄTER

Austin:

Erfreulich große Präsenz beim 21. SXSW South by South West Film Festival (7. – 15. März 2014). Insgesamt acht deutsche Filme und Koproduktionen wie unter anderem Dories Dörries neuer Dokumentarfilm DIESES SCHÖNE SCHEISSLEBEN (QUE CARAMBA ES LA VIDA, Flying Moon Filmproduktion, Senator Filmproduktion), FEUCHTGEBIETE von David F. Wnendt (Rommel Film) und IDFA-Gewinner SONG FROM THE FOREST von Michael Obert (Tondowski Film & Friends/ma.ja.de) sind beim interaktiven Festival im texanischen Austin zu sehen. Alle deutschen Filme im Festival…

Miami:

Sieben deutsche Filme und Koproduktionen sind beim 31. Miami International Film Festival im Programm. Unter anderem wird ein Close-up on National Cinema: Germany gezeigt. Alle deutschen Filme im Festival…

Sundance:

Preise für zwei deutsche Koproduktionen in Sundance. Mehr…

Slamdance:

LOVE STEAKS von Jakob Lass (Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“) hat beim für den Independent-Filmbereich wichtigen Slamdance Film Festival (17. – 23. Januar 2014) den Slamdance Trailer Competition Grand Prize gewonnen.

New York:

Die Kinofassung von UNSERE MÜTTER, UNSERE VÄTER von Philipp Kadelbach (UFA FICTION, Beta Film) ist in den USA erfolgreich angelaufen. Das renommierte Programmkino Film Forum New York verlängert die Vorführungen aufgrund der großen Nachfrage auf drei Wochen. Beim Besucher-Kopienschnitt lag der Film zu Beginn von Woche drei auf Platz 5 des US Box Office. Der US-Verleih Music Box Films startet UNSERE MÜTTER, UNSERE VÄTER insgesamt in 16 amerikanischen Städten. Gegenwärtig hat die Kinofassung in den USA rund 27.000 Euro eingespielt.