Newsletter
 
 
 
 
RÜCKBLICK: DER DEUTSCHE FILM INTERNATIONAL 2013

Renommierte Namen, aufstrebende Newcomer und Dokerfolge: Mit über 2.000 Programmierungen waren deutsche Filme und Koproduktionen 2013 auf den wichtigsten internationalen Festivals weltweit vertreten und konnten dort über 200 Preise gewinnen. Ob Sundance, Berlin, Cannes, Venedig oder Toronto: Filme aus Deutschland waren bei fast allen A-Festivals dabei - oft sogar im Wettbewerb. Ein besonders erfolgreiches Jahr war es für den deutschen Dokumentarfilm. „Die Stärke des deutschen Films war auch 2013 seine Bandbreite“, sagt Mariette Rissenbeek, Geschäftsführerin von German Films. „Sei es etablierter Spielfilmregisseur, Nachwuchstalent oder Dokumentarfilmer - in allen Bereichen ist eine weit gefächerte Qualität vorhanden, die sich international auch zeigte.“

Mehr zu Spielfilm, Dokumentarfilm, Kurzfilm, Kinderfilm und TV…

 
 
LEBHAFTE RESONANZ FÜR DEUTSCHES KINO IN BRASILIEN
Barbie Heusinger, Bastian Günther, Georg Maas, Mariette Rissenbeek
Bastian Günther im Interview
Georg Maas im Interview
Volles Haus in Salvador

Auch bei der zweiten Ausgabe des PANORAMA ALEMÃO war das Interesse an deutschen Filmen im wichtigen Kino-Wachstumsmarkt Brasilien groß. Die erfreulichen Zuschauerzahlen vom letzten Jahr mit 3.200 Besuchern konnten 2013 gehalten werden: Rund 3.500 Zuschauer kamen nach Salvador, Brasília, Fortaleza und Porto Alegre um zehn aktuelle national und international ausgezeichnete deutsche Kinofilme und sechs Kurzfilme zu sehen. Die Regisseure Georg Maas des deutschen Oscar®-Kandidaten ZWEI LEBEN (DE/NO, Zinnober Film, B&T Film) und Bastian Günther von HOUSTON (Lichtblick Media) stellten ihre Filme vor und trafen in den Q&As nach den Screenings auf sehr aufgeschlossene Zuschauer, die viele Fragen stellten und des Öfteren den Wunsch äußerten, mehr deutsches Kino in Brasilien sehen zu können. In Fortaleza  sprach Bastian Günther ganze 45 Minuten lang mit den Zuschauern über HOUSTON. Auch hatten beide Regisseure sehr viele Pressetermine vor Ort. Sowohl bei TV, Radio als auch Tagespresse und Online gab es eine sehr breite Berichterstattung über die deutsche Filmreihe, besonders in der Hauptstadt Brasilia. Kino, das Filmmagazin von Deutsche Welle und Partner von German Films, drehte anlässlich des PANORAMA ALEMÃO ein Brasilien Special, für das sie unter anderem Georg Maas in Salvador und Bastian Günther in Brasilia begleitet haben.

Hier geht es zum Deutsche Welle Kino Brasilien Special…

Und zum Bericht auf der Deutsche Welle Website…

Alle Filme des PANORAMA ALEMÃO…

 
 
FEUCHTGEBIETE IM SUNDANCE SPIELFILMWETTBEWERB
FEUCHTGEBIETE (Foto © Rommel Film/Peter Hartwig)

Bei der 30. Ausgabe des renommierten Sundance Film Festivals (16. – 26. Januar 2014) ist zum zweiten Mal in Folge ein deutscher Regisseur im Spielfilmwettbewerb vertreten. David F. Wnendts FEUCHTGEBIETE (Rommel Film) läuft in der World Cinema Dramatic Competition als Nordamerikapremiere. Des weiteren gehen in der Sektion zwei deutsche Koproduktionen an den Start. Im Dokumentarfilmwettbewerb sind drei deutsche Koproduktionen dabei, in den Sektionen Premieres und Spotlight, vier weitere. In A MOST WANTED MAN von Anton Corbijn (DE/GB, Amusement Park Films), der in den Premieres läuft, ist mit Nina Hoss, Daniel Brühl, Martin Wuttke, Rainer Bock, Kostja Ullmann und Vicky Krieps ein starker deutscher Cast zu sehen.

Alle deutschen Filme und Koproduktionen in Sundance…

Mehr...

 
 
MARIA DRAGUS IST DEUTSCHER SHOOTING STAR 2014
(Foto © Stefan Klüter)

Die European Film Promotion (EFP) hat die zehn europäischen Nachwuchsschauspieler bekannt gegeben, die als EUROPEAN SHOOTING STARS 2014 bei der Berlinale geehrt werden. Unter den besten europäischen Talenten ist Schauspielerin Maria Dragus aus Deutschland.

Mehr...

 
 
ERFOLGREICHE IDFA AMSTERDAM

130 Gäste und darunter Vertreter internationaler Festivals wie Doc/Fest Sheffield, Art Doc Moskau, Zürich Film Festival, Flahertiana und BelDocs sowie Einkäufer internationaler Sender kamen zum Get Together während der IDFA Amsterdam (20. November – 1. Dezember 2013), um sich mit deutschen Regisseuren und Produzenten auszutauschen. Das gut besuchte Treffen am 24. November 2013 in der Escape Lounge am Rembrandtplein wurde von German Documentaries, einer Initiative von AG Dok und German Films, organisiert. Erfreulich aus deutscher Sicht verliefen auch die IDFA Awards: SONG FROM THE FOREST von Michael Obert (Tondowski Film & Friends/ma.ja.de) gewann den VPRO Award für den Besten langen Dokumentarfilm im internationalen Wettbewerb. Die deutsch-südafrikanische Koproduktion EIN BRIEF AN NELSON MANDELA  von Khalo Matabane (Gebrüder Beetz Filmproduktion) wurde mit einem Special Jury Award ausgezeichnet.

Alle deutschen Filme und Koproduktionen bei der IDFA…

 
 
SPOTLIGHT: FRANKREICH

Am 26. und 27. November 2013 fand in Nancy die 11. Ausgabe des deutsch-französischen Filmtreffens statt. Rund 220 Teilnehmer aus der deutschen und französischen Filmbranche nutzten die Chance zu Information und interkulturellem Austausch in verschiedenen Fachpanels. Bei einem Koproduktionsmarkt stellten 15 Produzenten ihre Projekte vor. Neu in diesem Jahr war das Patenprogramm, bei dem erfahrene Produzenten sich mit Brancheneinsteigern zum Austausch und Beratungsgesprächen trafen. Das deutsch-französische Filmtreffen wird als Kooperation von Unifrance und German Films in enger Abstimmung mit dem Verein Das deutsch-französische Filmtreffen organisiert.

In den französischen Kinos waren 2013 über 50 deutsche Filme und Koproduktionen zu sehen. Besonders beliebt waren neben HANNAH ARENDT von Margarethe von Trotta (DE/LU/FR, Heimatfilm) mit über 350.000 Zuschauern auch DIE ANDERE HEIMAT - CHRONIK EINER SEHNSUCHT von Edgar Reitz (DE/FR, ERF Edgar Reitz Filmproduktions GmbH) mit einem Boxoffice von 745.000 Euro und 116.000 Besuchern. CLOUD ATLAS von Lana Wachowski, Tom Tykwer und Andy Wachowski (Cloud Atlas Productions GmbH) erreichte ein Boxoffice von 2.8 Millionen Euro, OH BOY von Jan Ole Gerster (Schiwago Film, Chromosom Filmproduktion) von rund 390.000 Euro.

Mehr über deutsche Filme in Frankreich in der Markstudie Frankreich...

Mehr...

 
 
UND ZUM GUTEN SCHLUSS...


wünscht das Team von German Films frohe Feiertage und und einen guten Start ins neue Jahr.

Wir hoffen, Sie bleiben uns und unseren Aktivitäten auch in 2014 verbunden!