Fachinformation
51. INTERNATIONAL FILM FESTIVAL ROTTERDAM 2022 - SICHTUNGSAUFRUF -
 
09.09.2021
 
 
 

Vom 26. Januar bis zum 6. Februar 2022 findet das 51. Internationale Film Festival Rotterdam statt. Das Festival bietet mit Wettbewerben und dem angeschlossenen IFFR PRO vor allem eine wichtige Plattform für Nachwuchsregisseur*innen, sowie innovative und unabhängige Produktionen. Mit über 300.000 Besucher*innen ist es nicht nur die größte kulturelle Veranstaltung der Niederlande, sondern auch eines der bedeutenden europäischen Filmfestivals.

German Films als zentraler Ansprechpartner für die Einreichung deutscher Filmproduktionen wird für Annina Wettstein Anfang Oktober 2021 eine physische Sichtung in München veranstalten.

Falls Sie an der Teilnahme Ihres Langfilms bei der Sichtung interessiert sind, melden Sie diesen bitte über unser Film Submission Management System an. Zusätzliche Materialien wie Synopsis oder Biografie des Regisseurs können direkt im System hochgeladen werden.

Kurzfilme und immersive Kunstformen müssen bitte direkt beim Festival eingereicht werden!

Anmeldeschluss für die Teilnahme an der Sichtung ist der 29. September 2021.

Teilnahmebedingungen:

Für die verschiedenen Sektionen des Festivals können Spiel- und kreative Dokumentarfilme (< 60 Min.) über German Films eingereicht werden, die nach dem 1. Januar 2021 fertiggestellt und noch keine Welt- oder Internationale Premiere hatten. Filme, die bereits dieses oder letztes Jahr in Rotterdam eingereicht wurden, bitte nicht mehr zur Sichtung anmelden.

Die detaillierten Regularien sind hier zu finden.

Wettbewerbe u.a.:
Tiger Competition (1., 2. oder 3. Regiearbeiten), Ammodo Tiger Short Competition (Kurzfilme) und Big Screen Competition (abendfüllende Filme), BankGiro Loterij Audience Award
 
Sektionen:
Bright Future: Spielfilmdebuts meist junger, aufstrebender Talente, die ihren eigenen filmischen Stil entwickeln.

Harbour:
ist die jüngste Sektion des IFFR, es spiegelt den multidimensionalen Charakter Rotterdams und seines Festivals als „sicherer Hafen“ wider. Es ist die wichtigste Grundlage für die vielfältigen und qualitativ hochwertigen aktuellen Filme, die das Festival der Welt zeigen möchte.

Limelight:
zeigt die Höhepunkte des Jahres im Arthouse und eine Vorschau auf die Kinofilme des Jahres.

Art Directions:
Programm, dass Ausstellungen, Installationen, Performances sowie zeitgenössische immersive Kunstformen wie VR präsentiert.

Ansprechpartnerin: Sylva Häutle | Head of Festival Relations & Producers Liaison