Fachinformation
VENEDIG 2021: 18. GIORNATE DEGLI AUTORI – SICHTUNGSAUFRUF –
 
25. März 2021
 
 
 

- FACHINFORMATION UND SICHTUNGSAUFRUF -

Die Filmfestspiele von Venedig werden vom 1. bis 11. September 2021 stattfinden.
Parallel zur 78. Mostra Internazionale d’Arte Cinematografica Venezia findet die unabhängig organisierte 18. Giornate degli Autori statt, die von der Italian Association of Filmmakers (ANAC) und der Associazione 100autori gefördert wird. Diese Reihe stellt Langfilme vor, die von einer unabhängigen Jury ausgewählt werden. Die Filmreihe findet erneut unter der künstlerischen Leitung von Gaia Furrer statt.

Nominierte Filme konkurrieren um den „GdA Director‘s Award“, der mit einem Preisgeld von 20.000 Euro dotiert ist. Das Preisgeld wird hälftig zwischen Regisseur*in und Weltvertrieb des Gewinnerfilmes geteilt. Der Weltvertrieb verpflichtet sich, die Summe für die internationale Bewerbung des Gewinnerfilms zu verwenden. Weiterhin wird ein Zuschauerpreis verliehen. Europäische Filme, die im Programm der Giornate degli Autori laufen, sind für den „Label Europa Cinemas“ Award nominiert. Langfilmdebüts qualifizieren sich zudem für den in Venedig sektionsübergreifend verliehenen "Luigi De Laurentiis" Award (Lion of the Future), dessen Preisgeld 100.000 US-Dollar beträgt und hälftig an Regisseur*in und Produzent*in ausgezahlt wird.

TEILNAHMEBEDINGUNGEN:
Eingereicht werden können Langfilme (Spiel-, Dokumentarfilme) mit einer Mindestlaufzeit von 60 Minuten, die nach dem 30. September 2020 fertiggestellt wurden, noch nicht in TV, Kino oder Internet zu sehen waren und außerhalb des Ursprungslandes an keinem internationalen Filmereignis teilgenommen haben. Weltpremieren für europäische Filme sind obligatorisch. Im Falle einer Einladung müssen die Filme für die Vorführung als DCP mit italienischen Untertiteln vorliegen.

EINREICHFRIST:

Offizieller Anmeldeschluss direkt beim Festival ist der 18. Juni 2021. Die ausführlichen Regularien sind hier zu finden.

EINREICHGEBÜHR:
Es wird keine Einreichgebühr erhoben.

ANMELDUNG ZUR SICHTUNG ÜBER GERMAN FILMS:
In diesem Jahr ist eine physische Festivalauswahlsichtung in Deutschland pandemiebedingt leider nicht umsetzbar. German Films als zentraler Ansprechpartner für die Einreichung deutscher Spiel- und Dokumentarfilmproduktionen organisiert für die künstlerische Direktorin Gaia Furrer stattdessen eine Online-Sichtung, die allen interessierten Produzent*innen von abendfüllenden Filmen (ab 60 Minuten) zur Anmeldung offensteht. Für die Teilnahme an der Sichtung wird keine Einreichgebühr erhoben.

Falls Sie an der Teilnahme Ihres Filmes bei der Sichtung interessiert sind, melden Sie diesen bitte über unser Film Submission Management System an (http://www.german-films.de/film-submission-management/sign-in/). Bei erstmaliger Nutzung ist ein Benutzerkonto anzulegen. Zusätzliche Materialien wie Synopsis oder Biografie der Regie können direkt im System hochgeladen werden.

Filme, die für die Sichtung angemeldet werden, müssen NICHT nochmals bei der Programmsektion registriert werden.

Anmeldeschluss für die Teilnahme an der Sichtung ist der 31. Mai 2021.

Bitte melden Sie Ihren Film aber zum nächstmöglichen Zeitpunkt an, da konsekutiv gesichtet und eingeladen wird.

Nach erfolgter Anmeldung und Prüfung, ob der Film den oben genannten Regularien entspricht, wird dem Rechteinhaber seitens German Films ein Upload-Link zur Verfügung gestellt. Die Filmdatei muss im Anschluss German Films als Upload auf den gesicherten PRIVIO-Server zur Verfügung gestellt werden, damit der Film im Online-Sichtungskino von den Programm-verantwortlichen abgerufen werden kann.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Sylva Häutle, E-Mail: haeutle@german-films.de.