Fachinformation
74. LOCARNO FILM FESTIVAL - SICHTUNGSAUFRUF -
 
16. März 2021
 
 
 

- TEILNAHMEBEDINGUNGEN UND SICHTUNGSAUFRUF -

Vom 04. - 14. August 2021 findet das Locarno Filmfestival statt. Es ist die bedeutendste Filmveranstaltung der Schweiz und vom internationalen Filmproduzenten-Verband F.I.A.P.F. als internationales Wettbewerbsfestival anerkannt. Das Festival findet erstmalig unter der künstlerischen Leitung von Giona A. Nazzaro statt.

Es können Filme für unterschiedliche Wettbewerbssektionen eingereicht werden. In allen Wettbewerbssektionen sind Welt- oder internationale Premieren obligatorisch:

1.    Die Sektion Concorso internazionale widmet sich Premieren von Spiel-, Dokumentar- und Animationsfilmen von mindestens 60 Minuten, die die gesamte Bandbreite des gegenwärtigen Autorenfilms sowohl von jungen Talenten als auch von etablierten Filmemacher*innen widerspiegelt.

2.    In der Sektion Concorso Cineasti del presente sind dagegen nur Erst- und Zweitwerke von Regisseur*innen von Spiel- und Dokumentarfilmen sowie Hybridformen über 60 Minuten Laufzeit zulässig, die besonders innovative Formen der Filmkunst repräsentieren.

3.    Für die Sektion Pardi di domani können kurze und mittellange Filme von maximal 59 Minuten eingereicht werden. Alle Genres sind zugelassen. Diese Sektion umfasst zwei Wettbewerbe für Filmemacher*innen, die noch keinen abendfüllenden Film gedreht haben: Der eine ist Schweizer Produktionen und Koproduktionen vorbehalten (Concorso nazionale), der andere ist offen für Werke aus dem Rest der Welt (Concorso internazionale). Ein drittes Wettbewerbsprogramm (Corti d'autore) präsentiert Werke von etablierten Filme-macher*innen, die sich mit neuen Erzählformen und innovativer Filmsprache auseinandersetzen.

Nachfolgende Sektionen sind NICHT für eine freie Einreichung geöffnet:

Die Sektion Piazza Grande bietet als Welt-, internationale oder europäische Premieren Werke, die für ein Mainstream-Publikum bestimmt, aber von Autorenfilmer*innen gemacht sind, sowie Genrefilme und die besten Dokumentarfilme der letzten Zeit.

Weiterhin gibt es die Sektionen
•    Fuori concorso: Vorführungen von neuen Werken bereits etablierter Filmemacher*innen als größtenteils Welt- oder internationale Premieren
•    Histoire(s) du cinéma: Filme von Filmemacher*innen und Schauspieler*innen, denen das Festival Tribut zollt
•    Retrospektiven
•    Open Doors, die sich in diesem Jahr Produktionen aus Laos, Thailand, Kambodscha, Vietnam, Myanmar, Indonesien, Malaysia, Philippinen und Mongolei widmen.
•    Die Locarno Kids Sektion bietet Filme für Kinder und Jugendliche.


TEILNAHMEBEDINGUNGEN:

Akzeptiert werden nur Filme, die nach dem 01. Januar 2020 fertig gestellt worden sind, zum Festival als DCP oder auf 35mm und in einer englisch untertitelten Fassung vorliegen. Filme auf der Piazza Grande müssen mit englischen und französischen Untertiteln vorgelegt werden. Filme dürfen außerhalb des Ursprungslandes noch nicht gezeigt worden sein und an keinem internationalen Filmfestival teilgenommen haben. Weltpremieren werden bevorzugt. Der begehrte „Goldene Leopard“ für den besten Langfilm ist dotiert mit 75.000 CHF.

In der unabhängig organisierten Sektion Semaine de la Critique werden ausschließlich Dokumentarfilme gezeigt. Es gelten eigene Einreichmodalitäten, die unter https://www.semainedelacritique.ch/ eingesehen werden können.


EINREICHFRIST:
Offizieller Anmeldeschluss direkt beim Festival ist der 14. Mai 2021, www.entryform.locarnofestival.ch.


EINREICHGEBÜHR:
Die Einreichgebühr bis zum 05. Mai 2021 für lange und mittellange Filme beträgt 130 CHF, für Kurzfilme sind 50 CHF zu zahlen. Spätere Einreichungen kosten 160 CHF (Langfilme und mittellange Filme) oder 70 CHF (Kurzfilme).


ANMELDUNG ZUR SICHTUNG:

German Films als zentraler Ansprechpartner für die Einreichung majoritär (<51%) deutscher Produktionen wird für Giona A. Nazzaro, Artistic Director, und Giovanni Marchini-Camia, Mitglied des Programmauswahlkomitees, eine Online-Sichtung vorbereiten, die allen interessierten Produzent*innen von abendfüllenden Spiel- und Dokumentarfilmen (ab 60 Minuten) mit Welt- und internationalen Premieren zur Anmeldung offensteht. Hierbei entfällt die Einreichgebühr. Kurzfilme müssen bitte direkt beim Festival eingereicht werden!

Falls Sie an der Teilnahme Ihres Filmes bei der Sichtung interessiert sind, melden Sie diesen bitte über unser Film Submission Management System an (http://www.german-films.de/film-submission-management/sign-in/). Bei erstmaliger Nutzung ist ein Benutzerkonto anzulegen. Zusätzliche Materialien wie Synopsis oder Biografie des Regisseurs können direkt im System hochgeladen werden.

Filme, die für die Sichtung angemeldet werden, müssen NICHT nochmals beim Festival registriert werden.

Anmeldeschluss für die Teilnahme an der Sichtung ist der 13. April 2021.

Bitte melden Sie Ihren Film aber zum nächstmöglichen Zeitpunkt an, da konsekutiv gesichtet und eingeladen wird.

Nach erfolgter Anmeldung und Prüfung, ob der Film den oben genannten Regularien entspricht, wird den Rechteinhabern seitens German Films ein Upload-Link zur Verfügung gestellt. Die Filmdatei muss im Anschluss als Upload auf den gesicherten Privio-Server zur Verfügung gestellt werden, damit der Film im Online-Sichtungskino von den Programmverantwortlichen abgerufen werden kann.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Sylva Häutle, haeutle@german-films.de.