Newsletter
September 2020
 
30. September 2020
 
 
 
GERMAN FILMS & GOETHE-INSTITUT ERÖFFNEN GERMAN FILM OFFICE IN NEW YORK
Das neue gemeinsame German Film Office Logo
© German Films & Goethe Institut

Am 1. Oktober ist es soweit: Das German Film Office ist Open for Business!

Um Aktivitäten zu bündeln und Synergien herzustellen haben die langjährigen Partner German Films und das Goethe-Institut den Aufbau eines gemeinsamen Auslandsbüros in den USA umgesetzt, das sich als Vorbild für mögliche weitere Kooperationen versteht. Untertützt werden die Partner dabei vom Auswärtigen Amt und der BKM.

Der nordamerikanische Markt (USA/Kanada + Mexiko) war auch 2019 für den deutschen Film enorm wichtig: Mit einem Einspielergebnis von knapp 8 Millionen Euro für majoritär deutsche Filme trug er mit einem Marktanteil von 12,8% zum Gesamtergebnis des internationalen Box Office Erfolgs deutscher Filme bei.

Mehr zum Who - What - Where beim German Film Office in New York...

 
 
20. FESTIVAL DES DEUTSCHEN FILMS IN BUENOS AIRES
Pressekonferenz per Zoom
© Festival de Cine Alemán

Das Interesse am Festival des deutschen Films in Buenos Aires war zum 20. Jubiläum sowohl bei der Presse als auch beim Publikum mehr als groß.

An der Vorab-Pressekonferenz, die am Dienstag den 08.09 stattfand, nahmen 38 Journalisten teil, die sich von German Films' Auslandsbeauftragten Gustav Wilhelmi die diesjährige Online Umsetzung des Festivals erklären und mehr über die gezeigten Filme erzählen ließen.

Mehr zum Festival des deutschen Films in Buenos Aires 2020…

 
 
VENEDIG 2020: SCHAUSPIELPREIS FÜR MALA EMDE
Hauptdarstellerin Mala Emde und Julia von Heinz in Venedig
© Hubert Boesl

Als erstes großes Festival 2020 seit der Berlinale fanden die internationalen Filmfestspiele von Venedig physisch statt. Die Umsetzung unter Covid-19 Bedingungen führte zu zahlreichen Änderungen im Festivalalltag: Es fand eine Vielzahl an Hygienemaßnahmen statt. So herrschte Maskenpflicht auf dem kompletten Festivalgelände und es gab Sicherheitskontrollen an den Eingängen zum Gelände mit Temperaturmessung, Abstandsregeln.

Am 11. September zeichnete eine unabhängige Jury den Kinofilm UND MORGEN DIE GANZE WELT von Julia von Heinz mit dem Bisato d'Oro in der Kategorie Beste Darstellerin aus. Der Preis ging an Hauptdarstellerin Mala Emde. Der Bisato d’Oro wurde zum 14. Mal parallel zu den offiziellen Auszeichnungen des Festivals verliehen.

Mehr zu den deutschen Filmen und Koproduktionen in Venedig 2020…

 
 
NEWSBITES

Aufruf zur Einreichung Kurzfilm-Koproduktionsforum Euro Connection Clermont-Ferrand
Deutsche Produzent*innen, die ein Kurzfilmprojekt als europäische Koproduktion planen, können sich noch bis 20. Oktober bei der AG Kurzfilm für eine Teilnahme am Koproduktionsforum Euro Connection bewerben, das im Rahmen des Internationalen Kurzfilmfestivals Clermont-Ferrand 2021 am 2./3. Februar stattfinden wird. Weitere Informationen unter: ag-kurzfilm.de/de/networking/323.html

Zwei deutsche Projekte für European Short Film Pitch ausgewählt

Für den von Nisimasa organisierten European Short Film Pitch 2020 wurden 12 Kurzfilmprojekte ausgewählt, darunter mit DUTY FREE von Hilke Rönnfeldt (North Ship Film) und TRAITORS OF THE EYES von Saad Dnewar & Abdelrahman Dnewar (Reynard Films) auch zwei Projekte deutscher Produzenten. In den kommenden Monaten finden Workshops mit den ausgewählten Projekten statt, im Rahmen des Coproduction Forum des Brest European Short Film Festival (10.-15. November 2020) werden die Projekte der internationalen Kurzfilmbranche vorgestellt.
Weitere Infos: esp.nisimasa.com

Zwei deutsche Kurzfilm-Kandidaten für den European Film Award 2020
Bis Ende September haben 22 von 24 qualifizierenden europäischen Festivals ihre Kurzfilm-Kandidaten für den European Film Award 2020 benannt. Deutschland ist mit zwei Kurzfilmen im Rennen: LAKE OF HAPPINESS von Aliaksei Paluyan (DE/BY) wurde beim Leuven International Short Film Festival ausgewählt, FAVORITEN von Martin Monk (AT/DE) hat sich soeben beim Drama International Short Film Festival qualifiziert. Die beteiligten Festivals entscheiden über die 5 EFA-Nominierungen für den Besten Europäischen Kurzfilm, die Ende Oktober bekannt gegeben werden.

HongkongFILMART
Die Hongkong FILMART fand vom 26. – 29. August 2020 online statt.
German Films beteiligte sich finanziell am virtuellen Gemeinschaftsstand der EFP. Dieser fungierte als Online Umbrella Stand für europäische Weltvertriebe. Von deutscher Seite waren die Weltver-triebe Albatross World Sales, ARRI Media International, Beta Cinema, Films Boutique, Global Screen, MAGNETFILM, media luna new films, Picture Tree International, M-Appeal, The Match Fac-tory und SOLA Media vertreten.

Die Liste der Einkäufer wurde von den beteiligten Weltvertrieben mit „gut“ bewertet und die FILMART bemühte sich aktiv darum Einkäufer und Verkäufer in Kontakt zu bringen. Sollte die FILMART im nächsten Jahr erneut Online stattfinden, wäre ein Tracking der jeweiligen Seite sinnvoll, um Besucherzahlen zu ermitteln.

36. Warschau Film Festival (9-18.10.2020)
Bei der diesjährigen Ausgabe des Festivals gibt es eine starke Präsenz an deutschen Filmen und Koproduktionen:
Free Spirit Competition: NOTES OF BERLIN von Mariejosephine Schneider
Documentary Competition: THE SECOND LIFE von Davide Gambino (BE/DE)
Special Screenings: EXIL von Visar Morina
Discoveries: HONG KONG MOMENTS von Zhou Bing (HK/DE)
KIDS RUN von Barbara Ott
Family Cinema Weekend: DIE PFEFFERKÖRNER UND DER SCHATZ DER TIEFSEE von Christian Theede

Auch der deutsche Kurzfilm ist beim Festival gut aufgestellt. Zum einen wird das NEXT GENERATION SHORT TIGER 2020 Programm zu sehen sein, ebenso einzelne Kurzfilme in diversen Sektionen.
Short Films Competition – World Premieres:
ZWEIHEIT von Lara Torp
KOLLEGEN von Jannis Alexander Kiefer
VOM ENDE von Anna Verena Müller
Short Special Screenings: ELLI von Vivien Hartmann
Family Cinema Weekend – Shorts for Kids: TOBI AND THE TURBOBUS von Verena Fels und Marc Angele

Zudem sind Peter Rommel und Visar Morina in der Festivaljury.

 
 
FESTIVALS

Deutsche Produktionen und Koproduktionen in Busan Short Films, Kiew, Sao Paulo, Ottawa, Peking, Telluride, beim New York Film Festival, in Ankara, Seoul, Zlin, bei Drama, in London, San Sebastian, Zürich, Busan,Tokio, Tel Aviv, Liverpool, in den Hamptons, bei Heartland, in Bristol, Zagreb, Chicago, Vancouver und Vila do Conde.

 
 
PREISE

Preise für deutsche Produktionen und Koproduktionen gab es in Haugesund, Venedig, Tel Aviv, Kiew, Toronto, bei Fantasia Montreal, beim Silicon Valley Jewish Film Festival und bei Drama.

 
 
INTERNATIONALE KINOSTARTS IM OKTOBER

Internationale Kinostarts deutscher Filme im Oktober, die vom German Films Distribution Support Programm gefördert werden. 

Mehr zu den Filmstarts...