Newsletter
Februar/März 2019
 
19. März 2019
 
 
 
IN EIGENER SACHE: WECHSEL IN DER GESCHÄFTSFÜHRUNG
Mariette Rissenbeek, Simone Baumann (© Kurt Krieger)

Mariette Rissenbeek gibt zum 31.03.2019 die Geschäftsführung von German Films ab und wechselt zur Berlinale. Ihr folgt Simone Baumann, bisher die German Films Auslandsbeauftrage für Osteuropa und Russland und Produzentin bei der Saxonia Entertainment, als Geschäftsführerin nach.

 
 
SPOTLIGHT: DER DEUTSCHE FILM IN DEN USA
Team WERK OHNE AUTOR (© Kurt Krieger)
Team OF FATHERS AND SONS (© Kurt Krieger)

Die USA sind aufgrund der starken Eigenproduktionen kein leichtes Pflaster für den internationalen Film. Umso großartiger ist es, dass der deutsche Film aktuell in den Vereinigten Staaten eine starke Präsenz vorweisen kann.

OSCAR®
Wie in den vergangenen Jahren auch richtete German Films gemeinsam mit Villa Aurora e.V. und dem Deutschen Generalkonsulat Los Angeles den traditionellen Empfang für die deutschen Oscar® Nominierten im Garten der Villa Aurora aus. Dieser fand am 23. Februar statt. Rund 500 Gäste aus allen kulturellen Bereichen kamen, um die Filmteams von WERK OHNE AUTOR und OF FATHERS AND SONS zu begrüßen und deren Nominierungen zu feiern.

Noch mehr zum deutschen Film in den USA…

 
 
CLERMONT-FERRAND
TRACING ADDAI Produzentin Britta Strampe und Animatorin Sonja Rohleder (© Sauve qui peut le court métrage/Baptiste Chanat)
Jutta Wille, Alexandra Gramatke, Julien Westermann (Clermont-Ferrand FF) (© Martin Scheuring)

Die deutsche Kurzfilmbranche hat sich zum Jahresanfang bei der 41. Ausgabe des weltweit wichtigsten internationalen Kurzfilmfestivals in Clermont-Ferrand (Frankreich) in ihrer Vielfalt präsentiert. Mit insgesamt elf Filmen in den drei Wettbewerbssektionen - davon 5 Filme als Weltpremieren - und 9 Produktionen in den Sonderprogrammen war der deutsche Kurzfilm 2019 hervorragend vertreten.

Viele FilmemacherInnen waren vor Ort, um die besondere Atmosphäre der sehr gut besuchten Vorführungen gemeinsam mit dem Publikum zu erleben. Insgesamt wurden in den Festivalvorführungen über 160.000 ZuschauerInnen gezählt. Zum krönenden Abschluss erhielt Esther Niemeier für ihren animierten Dokumentarfilm TRACING ADDAI (Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF) den Preis für den Besten Animationsfilm im Internationalen Wettbewerb.

Mehr zum deutschen Kurzfilm in Clermont-Ferrand…

 
 
FACE TO FACE WITH GERMAN FILMS: ERFOLGREICHER LAUNCH DER 4. EDITION
FACE TO FACE WITH GERMAN FILMS bei den Drama Series Days (© Kurt Krieger)

Die vierte FACE TO FACE WITH GERMAN FILMS Kampagne wurde am 11. Februar 2019 erfolgreich im Rahmen der Drama Series Days gelauncht. Während eines Panels, das von Stewart Clarke (Int. Editor, VARIETY) moderiert wurde, diskutierten Luise Heyer, Maria Dragus und Fahri Yardim über ihre Karrieren und was den Unterschied zwischen Film und Serie für sie im kreativen Arbeitsalltag ausmacht.

Nach dem Kick-off der vierten Edition wird FACE TO FACE auch durch das Jahr 2019 die insgesamt sechs Faces - Maria Dragus, Christian Friedel, Luise Heyer, Jonas Nay, Jördis Triebel und Fahri Yardim - in den Mittelpunkt internationaler Marketing- und PR-Maßnahmen stellen.

FACE TO FACE WITH GERMAN FILMS 2019 @ MIP TV…

 
 
BERLINALE 2019 – PREISE UND VERKÄUFE
ICH WAR ZUHAUSE, ABER... (© Nachmittagfilm)
DER GOLDENE HANDSCHUH (© bombero int./Warner Bros. Ent./Gordon Timpen)

2019 war ein doppelt erfolgreiches Jahr für deutsche RegisseurInnen in Berlin. Bei den 69. Filmfestspielen wurde Angela Schanelec für ICH WAR ZU HAUSE, ABER…(DE/RS, Nachmittagfilm Angela Schanelec) mit dem Silbernen Bären als Beste Regisseurin ausgezeichnet.

Ihre Kollegin Nora Fingscheidt erhielt für ihr bemerkenswertes Drama SYSTEMSPRENGER (Kineo Filmproduktion, Weydemann Bros., Oma Inge Film) den Silbernen Bär Alfred-Bauer-Preis für Filme, die neue Perspektiven eröffnen und den Preis der Leser-Jury der Berliner Morgenpost.

Damit nicht genug wurde ICH WAR ZU HAUSE, ABER… ebenso wie Fatih Akins intensiv diskutierter Film DER GOLDENE HANDSCHUH (DE/FR, bombero international, Warner Bros. Entertainment) in eine Reihe internationaler Territorien verkauft.

Mehr zu den Verkäufen der Wettbewerbsfilme 2019…

 
 
ANMELDUNG GFQ

Die nächste Ausgabe der German-Films-Publikation GERMAN FILMS QUARTERLY erscheint Anfang Mai 2019 zum Festival de Cannes. Falls Sie Ihren Film noch anmelden möchten, ist das bis spätestens zum 8. April 2019 möglich. Weitere Informationen hier.

 
 
NEWSBITES

Das HORIZONTE 2019 – Festival des deutschen Films (Goethe-Institut Tokio in Kooperation mit German Films) zeigte vom 8.-15. März 2019 zehn Filme (8 Spielfilme und 2 Dokumentarfilme) im Eurospace Kino in Shibuya, Tokio. Eröffnet wurde das Festival mit 3 TAGE IN QUIBERON von Emily Atef, in Anwesenheit der Regisseurin. Ebenfalls zu Gast waren Lars Kraume mit seinem Film DAS SCHWEIGENDE KLASSENZIMMER (japan. Kinostart im April), Thomas Stuber mit IN DEN GÄNGEN (japan. Kinostart im Mai), sowie der Schauspieler Franz Rogowski, der sowohl in TRANSIT, als auch in IN DEN GÄNGEN zu sehen war. Die Vorführungen waren durchgehend sehr gut besucht und in den Q&As fand ein angeregter Austausch mit dem Publikum statt. Das komplette Programm finden Sie hier.

Teilnahmeaufruf TIFF Filmmaker Lab 2019

Das Toronto International Film Festival (TIFF) ruft zur Teilnahme am TIFF Filmmaker Lab auf, einem 5-tägigen Talent- und Mentorenprogramm während des Festivals Anfang September. Bis 7. Juni 2019 können sich junge FilmemacherInnen bewerben, die bisher bei mindestens zwei Kurzfilmen und maximal einem Langfilm Regie geführt haben. Weitere Informationen unter https://www.tiff.net/industry-filmmaker-lab/.

 
 
FESTIVALS

Deutsche Produktionen und Koproduktionen in Glasgow, Berlin, Tampere, Miami, SXSW, Hong Kong, Bengaluru, New Directors New Films, Porto, Atlanta, Guadalajara, Festival International Du Film D'Aubagne, Tribeca, Cleveland, Ann Arbor, Glasgow, Cinequest, Bolzano, Thessaloniki, Nijmegen, CPH:DOX und Nyon.

 
 
PREISE

Preise für deutsche Produktionen & Koproduktionen in Angers, Sundance, Rotterdam, Clermont-Ferrand, Mons, Berlin, Dublin, Tampere, Boulder und Thessaloniki.

 
 
INTERNATIONALE KINOSTARTS IM MÄRZ

Internationale Kinostarts deutscher Filme im März gefördert vom German Films Distribution Support ProgrammMehr...

 
 
BOX OFFICE HIGHLIGHTS

Deutsche Publikumshits in den Niederlanden und Kroatien. Mehr...