Newsletter
Dezember 2018
 
19. Dezember 2018
 
 
 
GROSSE PUBLIKUMSBEGEISTERUNG BEIM FESTIVAL DES DEUTSCHEN FILMS IN MOSKAU
Wolfgang Fischer, Mariette Rissenbeek, Simone Baumann, Bernhard Simek (© Vladimir Rudenko)

Schon bevor das 17. Festival des deutschen Films in Moskau losging, war die Vorstellung von 303 bereits ausverkauft. Also wurde kurzerhand ein zweiter Kinosaal organisiert, damit auch wirklich alle Moskauer Filmfans Hans Weingartners Road Movie sehen konnten. Im Anschluss an die Vorführungen diskutierte der Filmemacher im Q&A persönlich mit dem Publikum. 303 kommt Anfang nächsten Jahres im Verleih von Russian Report in die russischen Kinos. Der Festivalerfolg weckt die Hoffnung auf einen erfolgreichen Kinostart.

Mehr zum Festival des deutschen Films in Moskau 2018…

 
 
DEUTSCHE FILME ERFOLGREICH IN CHINA
Deutsche Delegation in Peking (© Julius Lo)

In diesem Jahr befand sich das 6. Festival des deutschen Films in China in der besonderen Situation, dass neun der zwölf gezeigten Filme bereits einen chinesischen Verleiher hatten. So konnten vor Ort wertvolle Synergieffekte genutzt werden. Mehr als 4.600 Zuschauer begeisterten sich in Peking und Chengdu für das deutsche Kino und Serien.

Mehr zum Festival des deutschen Films in China 2018…

 
 
EMMA DROGUNOVA IST DEUTSCHER SHOOTING STAR
Emma Drogunova (© Robin Kater)

Die EFP (European Film Promotion) hat am 11. Dezember europäischen NachwuchsschauspielerInnen bekannt gegeben, die als EUROPEAN SHOOTING STARS 2019 bei der Berlinale geehrt werden. Emma Drogunova aus Deutschland wurde als eines der besten Talente Europas ausgewählt.

Mehr zum deutschen Shooting Star 2019…

 

 

 
 
SPOTLIGHT: DEUTSCH-FRANZÖSISCHES FILMTREFFEN
Deutsch-Französisches Filmtreffen 2018 in Erfurt (© Christopher Schmid)
Kristine Knudsen, Tania Reichert-Facilides, Ron Dyens (© Christopher Schmid)

Bei der 16. Ausgabe des deutsch-französischen Filmtreffen (26.-27.11.2018) in Erfurt stand neben dem Animationsfilm und der Frage, ob wir uns im „goldenen Zeitalter der Serie“ befinden auch die Diskussion um die Schaffung einer europaweiten SVOD-Plattform wie auch Möglichkeiten einer engeren Zusammenarbeit im deutsch-und französischsprachigen Raum im Mittelpunkt.

Die 170 Teilnehmer aus größtenteils Deutschland, Frankreich, aber auch Luxembourg, Österreich und der Schweiz tauschten sich bei den Tagungen und Diskussionsrunden im Erfurter Kaisersaal über die Vielzahl von Themen aus. Dass viele Filmschaffende das Thema Urheberrechte als äußerst wichtig erachten, ist kein Geheimnis. Auf Initiative von UniFrance, German Films, SACD und der deutsch-französischen Filmakademie wurde eine gemeinsame Erklärung zum Urheberrecht verabschiedet. Diese ist als Appell an die EU-Kommission gedacht, die im März 2019 über eine neue Urheberrechtsdirektive beraten und entscheiden wird.

Mehr zum Deutsch-Französischen Filmtreffen 2018 …

 
 
NEWSBITES

WERK OHNE AUTOR von Florian Henckel von Donnersmarck ist für einen Golden Globe® in der Kategorie Best Foreign Language Film nominiert und ist auf der Shortlist in der Kategorie Best Foreign Language Film für die 91. Oscar® Academy Awards.

Ebenfalls auf der Shortlist für Best Foreign Language Film für die 91. Oscar® Academy Awards ist die Ko-Produktion AYKA (RU/DE/PL/KZ)von Sergey Dvortsevoy für Kazakhstan.

OF FATHERS AND SONS von Talal Derki (DE/SY)ist auf der Shortlist für die 91. Oscar® Academy Awards in der Kategorie Best Documentary Feature und ist für einen Independent Spirit Award nominiert.

Kino 2018 – deutsche Filme in der Türkei in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut Istanbul hatte vom 29.11. bis 2.12. in Diyarbakir seinen erfolgreichen Abschluss. Start war bei den Internationalen Filmfestivals in Istanbul und Ankara im April 2018. Der zweite Teil fand im Herbst zwischen Oktober und Dezember in Gaziantep, Izmir und Diyarbakir statt. Unter anderem dabei waren STYX von Wolfgang Fischer, TRANSIT von Christian Petzold, IN DEN GÄNGEN von Thomas Stuber, 3 TAGE IN QUIBERON von Emily Atef und DER HAUPTMANN von Robert Schwentke. Insgesamt wurden rund 10.000 Zuschauer erreicht.

 
 
FESTIVALS

Deutsche Produktionen und Koproduktionen in Goa, Macao, Ljubljana, Poitiers, Marrakech, Kairo, Chicago's Children Film Festival, Kerala, Sundance und Les Arcs.    

 
 
PREISE

Preise für deutsche Produktionen & Koproduktionen in Bilbao, Mar del Plata, Sevilla, Stockholm, Philadelphia Jewish Film Festival, IDFA, Camerimage, Chicago's Children Film Festival, Gijón, Goa, Ljubljana, Kyoto, Torino und Marrakech.        

 
 
INTERNATIONALE KINOSTARTS IM DEZEMBER

Internationale Kinostarts deutscher Filme im Dezember 2018 gefördert vom German Films Distribution Support ProgrammMehr...