Newsletter
 
 
 
 
GERMAN FILMS TRAUERT UM HEINZ BADEWITZ

Heinz Badewitz, der Leiter der Internationalen Hofer Filmtage, starb am 10. März 2016 im Alter von 74 Jahren.

Mariette Rissenbeek, Geschäftsführerin von German Films: „Ganz unerwartet erreichte uns am Wochenende die Nachricht, dass der langjährige Leiter der Internationalen Hofer Filmtage, Heinz Badewitz, während seines Aufenthaltes beim Filmfestival in Graz gestorben ist. Seit fast 50 Jahren leitete Heinz Badewitz die von ihm mitbegründeten Internationalen Hofer Filmtage. Er kannte alle deutschen Filmemacher, und alle kannten ihn und kamen gerne nach Hof, um ihre Filme dem Publikum vorzustellen. Aber nicht nur in Hof wirkte Heinz Badewitz. Jahrzehntelang war er für die „Deutsche Reihe" bei der Berlinale verantwortlich. German Films war er über seine lange Jurytätigkeit beim Kurzfilmprogramm NEXT GENERATION und über die Betreuung der „Deutschen Reihe" auf dem Filmmarkt von Cannes verbunden. Obwohl Heinz Badewitz sich ausgezeichnet mit den (deutschen) Filmemachern und Filmen auskannte und über ein großes Filmwissen und ein großes Herz verfügte, ging sein Wissen weit über Filmthemen hinaus. Gespräche mit Heinz konnten unerwartete Wendungen haben und Themen streifen, über die man selbst nichts wusste, aber sich gern darüber erzählen ließ. Seine Begeisterungsfähigkeit, sein Kampfgeist und sein Engagement machten ihn zu einer besonderen Persönlichkeit. Wir werden ihn vermissen."

 
 
OSCARS® 2016
ALLES WIRD GUT Team (© Kurt Krieger)
Michael Düwel, Adam Stockhausen, Bernhard Henrich, Christoph Fisser (© Volker Corell)
Anja Uhland, Frank Henschke, Petra Müller (© Kurt Krieger)
Helge Albers, Ulf Israel (© Helge Albers)
Kirsten Niehuus, Burghart Klaußner (© Kurt Krieger)
Staatsministerin Monika Grütters (© Kurt Krieger)

Strahlender Sonnenschein begrüßte die deutschen Oscar®-Nominierten am 27. Februar 2016 in der Villa Aurora in Los Angeles. German Films richtete am Tag vor der Verleihung zusammen mit der Villa Aurora und dem Deutschen Generalkonsulat Los Angeles einen Empfang im Garten der Künstlerresidenz aus, um Regisseur Patrick Vollrath, nominiert für seinen Kurzfilm ALLES WIRD GUT (DE/AT) und Bernhard Henrich, Oscar®-nominierter Production Designer für BRIDGE OF SPIES (US/DE/IN), und ihre Teams sowie Vertreter der nominierten Produktionen AVE MARIA (PS/DE/FR), MUSTANG (FR/DE/TR/QA) und THE DANISH GIRL (UK/US/DE) zu ehren.  

Als besondere Ehrengäste waren die Staatsministerin für Kultur und Medien Prof. Monika Grütters sowie der Regierende Bürgermeister von Berlin Michael Müller gekommen. Mariette Rissenbeek (Geschäftsführerin von German Films), Annette Rupp (Geschäftsführerin von Villa Aurora), Dr. Markus Klimmer (Vorsitzender von Villa Aurora) und der Deutsche Generalkonsul in Los Angeles Hans-Jörg Neumann begrüßten rund 400 Gäste aus der deutschen und internationalen Filmbranche. Rund 50 deutsche und internationale Pressevertreter hatten die Gelegenheit zu Interviews mit beeindruckendem Ausblick auf die Hügel der Pacific Palisades.   

Kulturstaatsministerin Monika Grütters zog in ihrer Rede eine positive Bilanz des vergangenen deutschen Kinojahrs 2015 und warb erneut für den Filmstandort Deutschland: „Das hohe Knowhow der Teams am Standort Deutschland, die exzellente Produktionsinfrastruktur, höchste Professionalität und absolute Verlässlichkeit der Dienstleister und Mitarbeiter sind weltweit anerkannt." Der sechsfach Oscar®-nominierte Agententhriller BRIDGE OF SPIES sei ein hervorragendes Beispiel dafür. Die Dreharbeiten fanden zu einem großen Teil in Deutschland statt. Studio Babelsberg zeichnete als Koproduzent und ausführende Produktionsfirma für sie verantwortlich und konnte sich über einen Oscar® für Mark Rylance für die Beste Nebenrolle freuen. An seiner Seite spielen deutsche Darsteller wie Sebastian Koch, Burghart Klaußner oder Max Mauff.

Mehr zu den Filmteams, die auf der Bühne im Garten der Villa Aurora präsentiert wurden...

Weitere Fotos auf Facebook... 

Und der Empfang in bewegten Bildern...

Offizielle Sponsoren des Empfangs waren: Bertelsmann, Porsche Design, Engel & Völkers, AMI, Belvoir, BWR, Selters und Volvic.

Der Empfang wurde unterstützt von: Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Auswärtiges Amt, BE Berlin, Film- und Medienstiftung NRW, Medienboard Berlin-Brandenburg, MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg.

 
 
SPOTLIGHT: HONGKONG

Der internationale Filmmarkt FILMART in Hongkong (14. – 17. März 2016) hat sich für europäische Weltvertriebe zu einer sehr wichtigen Brücke von West nach Ost für Verkäufe nach Asien und besonders in den großen chinesischen Markt entwickelt. Dies zeigt sich auch darin, dass von Jahr zu Jahr immer mehr deutsche Weltvertriebe auf der FILMART präsent sind. Aufgrund der großen deutschen Präsenz 2016 mit acht Weltvertrieben wird es im auf 72 qm vergrößerten European Pavilion (#1C E13) erstmals eine eigene deutsche Sektion geben. Die European Film Promotion (EFP) organisiert den Pavilion mit Unterstützung von German Films. 

Folgende deutsche Weltvertriebe sind vor Ort: Beta Cinema, Films BoutiqueGlobal Screen, m-appeal world sales, media luna new films, MIRAMEDIA, Picture Tree International und Pluto Film

Weitere Informationen über die Teilnehmer und deren Titel gibt es in der Broschüre der European Film Promotion hier.

Beim direkt danach stattfindenden 44. Hong Kong International Film Festival (21. März bis 4. April 2016) sind insgesamt 18 deutsche Filme und Koproduktionen programmiert. Alle deutschen Filme und Koproduktionen in Hongkong...