Fachinformation
CANNES: 50. QUINZAINE DES RÉALISATEURS / DIRECTORS' FORTNIGHT (9. – 19. Mai 2018) - Sichtungsaufruf-
 
25. Januar 2018
 
 
 

Die « Quinzaine » wurde 1969 vom SRF – dem französischen Regieverband – ins Leben gerufen und zeigt seit Gründung parallel zum offiziellen Festival in Cannes eine Auswahl internationaler Autorenfilme.

Teilnahmebedingungen:


Die Filmauswahl wird von einer unabhängigen Auswahlkommission unter der Leitung von Edouard Waintrop getroffen. Es können nur Filme eingereicht werden, die nach Mai 2017 fertiggestellt wurden. Sie dürfen in Frankreich noch nicht kommerziell ausgewertet worden sein und, außer im Ursprungsland, an keinem Wettbewerbsfestival oder ähnlichen bedeutenden Filmveranstaltungen teilgenommen haben. Filme, die ihre Premiere bei der Berlinale 2018 inklusive der Sektion „Perspektive Deutsches Kino“ haben werden, können von der Quinzaine leider nicht mehr für das Programm berücksichtigt werden.

Zur Einreichung von Filmen muss eine Anmeldung über die Website der Quinzaine erfolgen: www.quinzaine-realisateurs.com/en/pro-press/. Das Sichtungsmaterial wird dann nach erfolgter Anmeldung direkt an das Film Department der Quinzaine geschickt. Kurzfilme werden auf den bereitgestellten Server der Veranstalter hochgeladen. Für die Einreichung ist eine Untertitelung in englischer oder französischer Sprache notwendig, sollte die Sprachfassung des eingereichten Films nicht in einer dieser beiden Sprachen sein.

Eingeladene Filme müssen für die Vorführungen beim Festival als DCP oder 35mm-Kopie in der Originalfassung mit französischen Untertiteln vorliegen. Zusätzlich wird die Bereitstellung einer englischen Untertiteldatei zur elektronischen Untertitelung vorausgesetzt.

Einreichfristen:

Direkt bei der Quinzaine gelten folgende Anmelde- und Einreichfristen:

Für Langfilme: 23. März 2018
(Zusendung des Sichtungsmaterials mit Eingang bis zum 3. April 2018)

Für Kurzfilme: 9. März 2018 (Anmeldung und Eingang des Sichtungsmaterials)

Einreichgebühren:

Die Anmeldegebühren für Langfilme betragen netto € 120 bei Einreichung von DVDs oder Blu-Rays und € 170 für die Einreichung von DCPs. Die Gebühren für Filme mit einer Laufzeit von unter 60 Minuten betragen netto € 25.

Anmeldung zur Sichtung:

German Films als zentraler Ansprechpartner für die Einreichung deutscher Spielfilmproduktionen wird für Arnaud Gourmelen, Mitglied des Programmauswahlkomitees, am 16. und 18. Februar 2018 eine Sichtung in Berlin veranstalten, die allen interessierten Produzenten von neuen abendfüllenden SPIELFILMEN (ab 60 Minuten) zur Anmeldung jener Filme offen steht. Für die Teilnahme an der Sichtung von German Films wird keine Gebühr erhoben.

Dokumentar- und Kurzfilme können nicht an der Sichtung teilnehmen und nur gebührenpflichtig direkt beim Veranstalter in Paris angemeldet werden.

Falls Sie an der Teilnahme Ihres Filmes bei der Sichtung interessiert sind, melden Sie diesen bitte über unser Film Submission Management System an (http://www.german-films.de/film-submission-management/sign-in/). Bei erstmaliger Nutzung ist ein Benutzerkonto anzulegen. Zusätzliche Materialien wie Synopsis oder Biographie des Regisseurs können direkt im System hochgeladen werden.

Anmeldeschluss für die Teilnahme an der Sichtung ist der 08. Februar 2018.

Bis zum Anmeldeschluss muss auch der englisch-untertitelte Sichtungsscreener bei German Films vorliegen. Als Sichtungsformate werden bevorzugt Filmdateien als Download akzeptiert. Es können auch Blu-Ray und DVD zur Verfügung gestellt werden.

Bei Bereitstellung eines physischen Sichtungsscreeners, senden Sie diesen bitte an:

German Films  Service + Marketing GmbH
Festival Department
Herzog-Wilhelm-Straße 16
80331 München

Bei Teilnahme an der Sichtung muss keine separate Anmeldung bei der Quinzaine erfolgen. Die Anmeldung im Film Submission Management System von German Films ist für die Sichtungszwecke ausreichend.


Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Dennis Ruh, Email: ruh@german-films.de.